Satellite Launch Vehicle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satellite Launch Vehicle

Das Satellite Launch Vehicle (SLV) war die erste Trägerrakete, die Indien selbst entwickelt hat. Nachdem die ISRO 1969 gegründet worden war, begann sie damit, ein eigenes Trägersystem zu entwickeln, welches sie 1979 fertigstellte. Die Rakete konnte eine Nutzlast von 40 kg in den Orbit bringen, bei einem Startgewicht von 17,8 t war das ziemlich wenig. Dass lag vor allem an der hohen Leermasse der Stufen von über 20 %. Der Träger war 24 m hoch und nur 1 m breit.

Alle Starts fanden von der indischen Startbasis Satish Dhawan Space Centre auf Sriharikota an der indischen Ostküste statt. Die SLV 3 war eine reine Feststoffrakete. Wie bei rein von Feststoffen angetriebenen Trägerraketen üblich, sind auch bei der SLV 3 Freiflugphasen nötig, die erste nach Brennschluss der zweiten Stufe bis in eine Höhe von 88 km und eine zweite nach Brennschluss der dritten Stufe, bis zum Erreichen des Perigäums. Im Jahre 1989 versuchte man, aus der ersten Stufe der SLV 3 eine militärische Mittelstreckenrakete zu bauen. Dies ist bisher der einzige Fall in der Geschichte der Raumfahrt, wo eine zivile Rakete militärisch genutzt wurde. Im Normalfall geschieht es umgekehrt.

Startliste[Bearbeiten]

Dies ist eine vollständige Startliste des Satellite Launch Vehicle. Stand der Liste: 30. Mai 2006

Lauf. Nr. Datum (UTC) Typ Startplatz Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast in kg (brutto¹) Orbit² Anmerkungen
1 19. August 1979 SLV-3 SHAR Rohini 1A ? 30 kg ? Fehlschlag Schubvektorsteuerung der 2. Stufe versagte
2 18. Juli 1980 SLV-3 SHAR Rohini 1B ? 35 kg ? Erfolg Erster Satellit Indiens im Weltraum
3 31. Mai 1981 SLV-3 SHAR Rohini 2 ? 38 kg ? Teilerfolg Nutzlast erreicht zu niedrigen Orbit
4 17. April 1983 SLV-3 SHAR Rohini 3 ? 41,5 kg ? Erfolg

¹ Bruttogewicht = (Satelliten + Adapter, Gehäuse etc.)

² NICHT zwangsläufig der Zielorbit der Nutzlast - sondern die Bahn auf der die Nutzlast von der Oberstufe ausgesetzt werden soll.

Weblinks[Bearbeiten]