Scheinstutzkäfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scheinstutzkäfer
Sphaerites glabratus

Sphaerites glabratus

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Teilordnung: Staphyliniformia
Überfamilie: Hydrophiloidea
Familie: Scheinstutzkäfer
Wissenschaftlicher Name
Sphaeritidae
Shuckard, 1839

Die Scheinstutzkäfer (Sphaeritidae) stellen eine Familie der Käfer dar, von denen in Mitteleuropa nur eine Art mit dem Namen Sphaerites glabratus vorkommt.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Vertreter dieser Gruppe erreichen Körpergrößen zwischen 5,5 und 7 Millimeter. Der Körper ist kurz, oval und ähnelt dem der Stutzkäfer, die abgestutzten Flügeldecken (Elytren) bedecken jedoch fast den gesamten Hinterleib. Die Färbung von Sphaerites glabratus ist grünblau-metallisch schimmernd, die Flügeldecken sind mit auffälligen Punktreihen bedeckt.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Käfer ernähren sich von Harz und flüssigem Baumsaft, entsprechend findet man sie vor allem im Frühjahr und Herbst auf der Rinde von Bäumen mit ausfließendem Harz sowie im harzdurchtränkten Boden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Edmund Reitter: Fauna Germanica - Die Käfer des Deutschen Reiches. Band 2 S. 246, K. G. Lutz, Stuttgart 1909
  • Edmund Reitter: Fauna Germanica - Die Käfer des Deutschen Reiches. 5 Bände, Stuttgart K. G. Lutz 1908 - 1916, Digitale Bibliothek Band 134, Directmedia Publishing GmbH, Berlin 2006, ISBN 3-89853-534-7

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sphaeritidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien