Segosero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Segosero
Сегозеро, Seesjärvi
Satellitenbild des Segosero
Satellitenbild des Segosero
Lage: Republik Karelien (Russland)
Zuflüsse: Woloma, Luschma
Abflüsse: Segescha
Segosero (Republik Karelien)
Segosero
Koordinaten 63° 18′ 0″ N, 33° 45′ 0″ O63.333.75Koordinaten: 63° 18′ 0″ N, 33° 45′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 906 km²
Speicherraum 21,5 km²
Einzugsgebiet 7460 km²

Der Segosero (russisch Сегозеро; finnisch Seesjärvi) ist ein ursprünglich natürlicher See in der Republik Karelien im Nordwesten Russlands, der durch Aufstau in ein Reservoir umgewandelt wurde.

Das Einzugsgebiet des Segosero umfasst 7460 km².[1] Wichtigste Zuflüsse des Segosero sind Woloma und Luschma. Die Segescha entwässert den See zum nordöstlich gelegenen Wygosero. Im Anschluss an die Fertigstellung eines Wasserkraftwerks an der Segescha wurde die Wasserfläche des Segosero von 815 km² auf 906 km² vergrößert. Die jährlichen Schwankungen des Wasserspiegels betragen 2,4 m. Zwischen Dezember und Mai ist der See zugefroren.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Gorkin u. a.: Geografija Rossii: Enziklopeditscheski slowar. Bolschaja Rossijskaja enziklopedija, Moskau 1997, ISBN 5-85270-276-5, S. 531. (russisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Segosero – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Segosero im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. Artikel Segosero in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)