Sergio Martínez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Fußballspieler Sergio Martínez, für den kubanischen Radrennfahrer siehe Sergio Martínez (Radsportler), für den Boxer siehe Sergio Gabriel Martínez.



Sergio Martínez
Spielerinformationen
Voller Name Sergio Daniel Martínez Alzuri
Geburtstag 15. Februar 1969
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 173 cm
Position Sturm
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–1990
1991–1992
1992–1997 ?
1995–1996
1997–2000
2000–2001
Defensor Sporting
Club Atlético Peñarol
Boca Juniors
Peñarol
Deportivo La Coruña
Nacional




3 (0)
Nationalmannschaft
1988–1997 Uruguay 35 (5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Sergio Martínez, vollständiger Name Sergio Daniel Martínez Alzuri (* 15. Februar 1969[1] in Montevideo) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler.

Verein[Bearbeiten]

Der 1,73 Meter große Martínez, der auf der Position des Stürmers spielte, gehörte von 1986 bis 1990 zum Kader des montevideanischen Vereins Defensor Sporting. Den größten Erfolg dieser Karrierephase stellte der Gewinn des uruguayischen Meistertitels des Jahres 1987 dar. In den Jahren 1991 und 1992 stand er dann beim Ligakonkurrenten Peñarol unter Vertrag. Dort gewann er die Copa Cerdeña und die Copa Murcia.[2] Zur Apertura 1992 wechselte er auf die gegenüberliegende Seite des Río de la Plata und schloss sich dem argentinischen Hauptstadtklub Boca Juniors an, für die er fortan bis 1997 auflief. In den Jahren 1995 und 1996 wird er jedoch ebenfalls erneut im Kader der Aurinegros geführt.[3] Anschließend wechselte er nach Europa, wo er beim spanischen Erstligisten Deportivo La Coruña einen Vertrag unterzeichnete. In den Spielzeiten 1997/98 und 1998/99 sind dort für ihn allerdings lediglich drei Einsätze mit 104 Minuten Spielzeit in der spanischen Primera División verzeichnet.[4] Teilweise wird er dort auch in der Spielzeit 1999/2000 als Spieler im Kader geführt. Nach seiner Rückkehr in die Heimat war er 2000 und 2001 noch für Nacional aktiv. In beiden Jahren erspielten die Bolsos den Landesmeistertitel.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Martínez, der bereits 1986 mit der uruguayischen Auswahl bei den Südamerikaspielen 1986 in Chile mitwirkte, war auch Mitglied der uruguayischen A-Nationalmannschaft. Er debütierte in der Celeste am 27. September 1988. Sein 35. und letztes Länderspiel absolvierte er am 20. Juli 1997. Insgesamt erzielte er fünf Länderspieltore.[6] In dieser Zeit nahm er mit der Celeste an der Weltmeisterschaft 1990 teil, bei der er im Gruppenspiel gegen Südkorea zum Einsatz kam. Auch gehörte er den uruguayischen Augeboten bei der Copa América 1989[7], die Uruguay als Zweitplatzierter beendete, und der Copa América 1991 an.[8] 1995 gewann er mit der Celeste bei diesem Turnier schließlich den Titel.[9] Auch 1997 war er Teil des Kaders bei dieser Veranstaltung.[10]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Copa América 1995
  • 3x Uruguayischer Meister (1987, 2000, 2001)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil auf www.bdfutbol.com, abgerufen am 9. August 2013
  2. Planteles Históricos (spanisch), abgerufen am 28. Dezember 2012
  3. Planteles Históricos (spanisch), abgerufen am 28. Dezember 2012
  4. Profil auf www.bdfutbol.com, abgerufen am 9. August 2013
  5. Profil auf www.playerhistory.com, abgerufen am 28. Dezember 2012
  6. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf www.rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012
  7. Copa América 1989 auf www.rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012
  8. Copa América 1991 auf www.rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012
  9. Copa América 1995 auf www.rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012
  10. Copa América 1997 auf www.rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012