Servius Cornelius Scipio Salvidienus Orfitus (Konsul 51)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Servius Cornelius (Scipio) Salvidienus Orfitus war ein römischer Politiker und Senator und stammte aus einer patrizischen Familie. Während der Herrschaft des Claudius war er Quästor. Im Jahr 51 wurde er ordentlicher Konsul an der Seite des Kaisers, wurde aber im späteren Verlauf des Jahres von weiteren Suffektkonsuln abgelöst. Wahrscheinlich 62/63 war er Prokonsul der Provinz Africa. Aquilius Rufus klagte ihn im Senat an, woraufhin er verurteilt und auf Anweisung Neros wohl 66 hingerichtet wurde. Sein Sohn hieß ebenfalls Servius Cornelius Scipio Salvidienus Orfitus.

Literatur[Bearbeiten]