Shinya Inoué

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shinya Inoué (jap. 井上 信也, Inoue Shin’ya; * 5. Januar 1921 in London) ist ein japanisch-US-amerikanischer Zellbiologe und Mikroskopeur. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Mikroskopie lebender Zellen.

Leben[Bearbeiten]

Inoué ist der Sohn eines japanischen Diplomaten. Er erwarb 1944 einen Bachelor in Zoologie an der Universität Tokio und 1951 einen Ph.D. in Biologie an der Princeton University in Princeton, New Jersey. Erste Lehrtätigkeiten übte er an der University of Washington in Seattle, Washington aus, bevor er 1953 eine Professur an der Metropolischen Universität Tokio erhielt. 1954 wechselte er an die University of Rochester in Rochester, New York, bevor er 1959 eine Professur für Zytologie an der Dartmouth Medical School in Hanover, New Hampshire übernahm. Von 1966 bis 1982 war er Professor für Biologie an der University of Pennsylvania in Philadelphia, Pennsylvania. Seit 1979 ist Inoué am Marine Biological Laboratory, Woods Hole, Massachusetts, tätig.

Inoué ist mit Sylvia McCandless Inoué verheiratet, das Paar hat fünf Kinder.

Wirken[Bearbeiten]

Inoué und seine Mitarbeiter haben zahlreiche lichtmikroskopische Methoden entwickelt, verbessert oder theoretisch untermauert, darunter die Zentrifugen-Polarisations-Mikroskopie (centrifuge polarizing microscope), hochgradig auslöschende optische und Video-Polarisationsmikroskopie (high-extinction polarization optical and video microscopy) und digitale Bildverarbeitungs-Techniken wie die dynamische Stereoskopie. Sein über Jahrzehnte verbessertes Polarisationsmikroskop hat als „Shinya-scope“ in Wissenschaftler-Kreisen weite Verbreitung gefunden.

1951 konnte er mithilfe seines selbst gebauten Polarisationsmikroskops die Existenz eines Spindelapparats in allen sich teilenden Zellen nachweisen. Durch seine Mikroskopie lebender Zellen konnte er zeigen, dass der Spindelapparat ein dynamischer Bestandteil der Zellen ist, der in der Lage ist, Chromosomen zu bewegen.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Collected Works of Shinya Inoue: Microscopes, Living Cells and Dynamic Molecules. World Scientific Pub Co 2008 ISBN 978-981-270-388-0
  • Video Microscopy: The Fundamentals. Springer Netherlands 1997 ISBN 978-0-306-45531-5

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lewis S. Rosenstiel Award for Distinguished Work in Basic Medical Science Past Winners bei brandeis.edu; abgerufen am 22. April 2011
  2. Recipient of the 2003 International Prize for Biology: Dr. Shinya Inoué (PDF, 2,8 MB) bei jsps.go.jp; abgerufen am 22. April 2011
  3. Shinya Inoué Honored by the the Government of Japan bei mbl.edu; abgerufen am 22. April 2011