Siniolchu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siniolchu
Siniolchu

Siniolchu

Höhe 6888 m
Lage Sikkim (Indien)
Gebirge Kangchendzönga-Massiv (Himalaja)
Dominanz 14,3 km → Gimmigela II
Koordinaten 27° 42′ 41″ N, 88° 19′ 4″ O27.71138888888988.3177777777786888Koordinaten: 27° 42′ 41″ N, 88° 19′ 4″ O
Siniolchu (Indien)
Siniolchu
Erstbesteigung 1936 durch Karl Wien und Adolf Göttner
Normalweg vergletscherte Hochtour

Der Siniolchu ist ein Berg in Sikkim (Indien) im Himalaya.

Er ist der östliche Eckpfeiler des Kangchendzönga-Massivs und gilt als einer der schönsten Berge der Erde. Im Rahmen einer deutschen Sikkim-Expedition im Jahr 1936 gelang Karl Wien zusammen mit Adolf Göttner die Erstbesteigung des 6888 m hohen Berges. Die Aufstiegsroute führte über den Nordwestgrat.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Paul Bauer: Auf Kundfahrt im Himalaja. Siniolchu und Nanga Parbat - Tat und Schicksal deutscher Bergsteiger. Knorr & Hirth, München 1937

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alpine Club Library - Himalayan Index