Sonatorrek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sonatorrek („Söhne-Verlust“) ist ein Klagelied, das der isländische Skald Egill Skallagrímsson um 960 aus Trauer um den Verlust seiner im Kampf gefallenen Söhne verfasst hat. Das Lied ist in den Prosatext des Kapitels 81 der Egils saga Skallagrímssonar eingeschoben. Das Klagelied umfasst 25 Strophen im Versmaß des Kviðuháttr.

Literatur[Bearbeiten]

Ausgaben
  • Finnur Jónsson: Egils saga Skallagrímssonar. Nebst den Grösseren Gedichten Egils. Max Niemeyer Verlag, Halle/S. 1924. (Altnordische Sagabibliothek 3) Digitalisat bei Internet Archive
  • Rolf Heller (Hrsg./Übers.): Die Saga von Egil. Die Saga von den Leuten auf Eyr. Die Saga von den Leuten aus dem Laxartal. (= Isländersagas. Bd. 1). Insel-Verlag, Leipzig 1982, S. 41–305.
  • Kurt Schier (Hrsg./Übers.): Egils Saga. Die Saga von Egil Skalla-Grimsson. Diederichs, Düsseldorf 1978, ISBN 3-424-00521-5 (Vollständige Neubearbeitung. Diederichs, München 1996, ISBN 3-424-01262-9).
Forschungsliteratur