Stage School

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stage School ist eine deutsche Schauspielschule in Hamburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde 1985 in Hamburg gegründet und besitzt den Status einer staatlich anerkannten Ergänzungsschule im Sinne einer Berufsfachschule für Performing Arts. Gründer der zunächst unter Stage School of Dance and Drama firmierenden Schule waren die Schauspieler Volker Ullmann und seine Frau Manelle. Später gestalteten Kim Moke, Gillian Scalici und John Vernon Baer die Inhalte der dreijährigen Ausbildung, die Tanz, Gesang und Schauspiel beinhaltet. Seit August 2012 leitet Thomas Gehle die Geschicke der Stage School als geschäftsführender Gesellschafter alleine.[1]

Ausbildungsinhalte[Bearbeiten]

Die Schüler der Stage School werden interdisziplinär in den Sparten Gesang, Tanz und Schauspiel ausgebildet. Die genauen Inhalte sind Schauspiel/Basis, Schauspiel/Szenenarbeit, Schauspiel/Monologarbeit, Sprechtechnik, Jazz, Ballett, Modern, Stepptanz, Gesangstechnik, Ensemble, Gesangsrepertoire, Liedinterpretation, Einzelgesang, Chor, Musiktheorie, Musicaltheater-Geschichte, Abschlussprojekt, Auditionclass, HipHop, Musical Dance Styles, Pilates und Rock/Popgesang, Ensemble/Staging.

Dozenten und Absolventen (Auswahl)[Bearbeiten]

Workshops[Bearbeiten]

Die Stage School veranstaltet in über 30 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Musical-Workshops, in denen Interessierte die Arbeit eines Musical-Darstellers kennenlernen können. Bei entsprechender Qualifikation kann der Workshop die Aufnahmeprüfung für die Ausbildung zum Bühnendarsteller ersetzen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel in der Augsburger Allgemeinen