Stahlflexleitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nahaufnahme einer Stahlflex-Bremsleitung
Anschlüsse

Stahlflexleitungen sind PTFE-(Teflon)-Schläuche, die mit einem Gewebe aus rostfreiem Chromnickelstahl ummantelt sind. Zur Anwendung kommen sie als Bestandteil von hydraulischen Bremsanlagen oder auch im Haushalt zwischen Wandanschluss und Armatur in Küche und Sanitärbereich. Dort lösen sie die nur bedingt flexible Rohrverbindung ab, da vorkonfektionierte Stahlflexleitungen auch von Laien montiert werden können.

Bremssysteme[Bearbeiten]

Übliche Bremsleitungen bestehen aus verschiedenen Gummimischungen, oft mit Gewebe armiert. Stahtflexleitungen bieten dem gegenüber folgende Vorteile:

  • Verbesserter Druckpunkt beim Bremsen, da das Edelstahlgewebe eine Ausdehnung der Schläuche verhindert.
  • nahezu unbegrenzte Lebensdauer, denn im Gegensatz zu Gummischläuchen werden Stahlflex-Bremsleitungen nicht porös, quellen nicht auf und unterliegen keinem Alterungsprozess. Übliche Gummischläuche sollten je nach Herstellerempfehlung alle vier Jahre ausgetauscht werden. Dies ist bei Stahlflexleitung nicht nötig.
  • Die Bremsflüssigkeit nimmt weniger Wasser auf, da das System insgesamt geschlossener ist.
  • Steinmarder sind in der Regel nicht in der Lage, Stahlflexleitungen zu beschädigen.
  • Verbesserte Optik im Gegensatz zu herkömmlichen Gummileitungen.

Dem gegenüber stehen jedoch auch Nachteile:

  • etwas höherer Anschaffungspreis
  • Bei nachträglichem Einbau ist in Deutschland ohne eine auf das Fahrzeug zugelassene ABE eine Abnahme/Eintragung in die Fahrzeugpapiere nötig. Allerdings gibt es mittlerweile schon Hersteller, die ihre Stahlflex-Bremsleitungen ausnahmslos mit ABE liefern.
  • Fahrzeugteile können verkratzen, wenn die Edelstahlummantelung nicht von einem Kunststoffmantel umschlossen wird.

Stahlflexleitungen werden üblicherweise in Bremsanlagen von leistungsfähigen Motorrädern und Autos als Ersatz für gealterte Gummischläuche verwendet, da bei einer Neumontage, die Mehrkosten des Materials weniger ins Gewicht fallen. Je nach Fahrzeugtyp unterscheiden sich bei den Stahlflex-Bremsleitungen die Anschlüsse. Diese sind aber ebenfalls aus rostfreiem Metall, wie Messing, nichtrostendem Stahl oder Aluminium geformt. Oftmals sind Stahlflexleitungen durch einen zusätzlichen Gummiüberzug zusätzlich gegen Steinschlag geschützt.