Substrat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Substrat (lateinisch substernere „unterbreiten, unterwerfen, bedecken“; stratum: Schicht) bedeutet eine Unter- oder Grundlage für etwas anderes, meist im Sinne eines ausgebreiteten Trägers, Stoffs oder Materials. In verschiedenen Zusammenhängen ergeben sich spezielle Bedeutungen:

Technik:

Naturwissenschaft:

  • in Bodenkunde und Gartenbau das Grundmaterial, das den Boden bildet: Substrat (Boden)
  • in der Ökologie das Material, auf oder in dem ein Organismus lebt: Substrat (Ökologie)
  • in der Mikro- und Zellbiologie von Mikroorganismen und Zellen zu verstoffwechselnde chemische Verbindungen: Nährmedium
  • in der Enzymatik eine chemische Verbindung, die in einer von einem Enzym katalysierten Reaktion umgesetzt wird: Substrat (Biochemie)
  • in der Chemie einen Stoff mit bestimmten physikalischen, chemischen oder biologischen Eigenschaften, beispielsweise den Ausgangsstoff einer chemischen Reaktion: Edukt

Geisteswissenschaft:

  • in der Sprachwissenschaft eine ältere, bildlich "unterliegende" (lateinisch sub) Sprachschicht, die die Struktur einer dominierenden Sprache beeinflusst hat: Substrat (Linguistik)
  • in der Philosophie das an sich bestimmungslose, eigenschaftslose Zugrundeliegende, das geeignet ist, wechselnde Eigenschaften aufzunehmen, deren Träger es dann ist: Hypokeimenon

Siehe auch

 Wiktionary: Substrat – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.