Sultanat von Malakka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Territorium des Sultanats Malakka (Ende des 15. Jahrhunderts)

Das Sultanat von Malakka (malaysisch Kesultanan Melayu Melaka) war ein Sultanat auf der südlichen Malaiischen Halbinsel und dem gegenüberliegenden Teil Sumatras. Es war eine wichtige regionale Seemacht und ein Zentrum des Islam, dessen Aktivitäten sich über den Malaiischen Archipel erstreckten. Der Sultanshof befand sich in der Stadt Malakka.

Geschichte[Bearbeiten]

Sultane von Malakka
Sultan Amtszeit
Iskandar Shah
(Parameswara)
1400–1414
Megat Iskandar Shah 1414–1424
Muhammad Shah 1424–1444
Abu Syahid 1444–1446
Muzaffar Shah 1445–1459
Mansur Shah 1459–1477
Alauddin Riayat Shah 1477–1488
Mahmud Shah 1488–1511
Ahmad Shah 1511–1513
Mahmud Shah (erneut) 1513–1528

Der mythische Held Hang Tuah, der malaysische Nationalheld, soll im 15. Jahrhunderts im Sultanat von Malakka gelebt haben.

Zunächst war Malakka ein Hindu-Königreich, bevor es um 1402 von Parameswara (1344-1414), Sultan des Reiches Singapura (malaysisch Kerajaan Singapura) islamisiert wurde. Von Malakka aus verbreitete sich der Islam weiter auf dem Malaiischen Archipel.[1] 1511 eroberten die Portugiesen mit der Stadt Malakka den Regierungssitz, worauf das Sultanat zerfiel. Während Malakka 130 Jahre lang ein koloniales Zentrum der Portugiesen in Ostasien blieb, entstanden auf der Malaiischen Halbinsel verschiedene kleinere Sultanate, wie Johor und Perak. 1641 eroberten die Niederländer das portugiesische Malakka. Es war der Beginn des Niedergangs des portugiesischen Kolonialreichs in Südostasien und der Aufstieg der Kolonie Niederländisch-Indien. Zurück blieb in Malakka eine portugiesischer Kreolsprache, die noch heute gesprochen wird. 1824 fiel Malakka an die Engländer.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Abdur-Rahman et.al. (2011). Historical Review of Classical Hadith Literature in Malay Peninsula. International Journal of Basic and Applied Sciences, 11(2), 1-6 (Online 1, 2) [Cheah Boon Kheng (ed.) (1998) Sejarah Melayu. Malaysia : The Malaysian Branch of the Royal Asiatic Society]

2.1888888888889102.38444444444Koordinaten: 2° 11′ 20″ N, 102° 23′ 4″ O