Supermalloy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Supermalloy ist eine Legierung aus 79 % Nickel, 16 % Eisen und 5 % Molybdän.

Elektromagnetische Eigenschaften[Bearbeiten]

Der spezifische Widerstand von Supermalloy ist 600 nΩ·m.[1] Supermalloy ist ein weichmagnetischer Werkstoff.

Es besitzt eine hohe Permeabilitätszahl, welche zwischen 100.000 und 300.000[2] - andere Quellen sprechen von 105-106[3] - liegt, und eine niedrige Koerzitivfeldstärke, behält also den Zustand der Magnetivität nicht lange.

Einsatz[Bearbeiten]

Supermalloy wird in der Produktion von Komponenten für Radiotechnik, Telefonie und telemechanischen Instrumenten verwendet. Aufgrund der hohen Permeabilität ist es ein wichtiger Werkstoff zur Abschirmung (Schirmwerkstoff).

Quellen[Bearbeiten]

  1. matbase.com: Supermalloy Properties
  2. Vom Elektron zur Elektronik: Statisches elektrisches Feld
  3. Wolfgang Demtröder, Experimentalphysik 2, Springer-Verlag