Swithhelm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Essex in frühangelsächsischer Zeit

Swithhelm (auch Suidhelmus, Suidhelm; † um 664) war in den Jahren ca. 660 bis ca. 664 König des angelsächsischen Königreiches Essex.

Leben[Bearbeiten]

Aus etwa zeitgenössischen Quellen ist über Swithhelms Herkunft nur bekannt, dass sein Vater Seaxbald hieß.[1] Nachdem sein Bruder[2] König Sigeberht II., dem eine zu christenfreundliche Politik vorgeworfen wurde, von Verwandten ermordet worden war, bestieg Swithhelm den Thron von Essex.[3] Sein Bruder Swithfrith war zeitweise Mitregent.[4]

Swithhelm trat allerdings auf Initiative des Königs Æthelwald von East Anglia selbst zum Christentum über. Æthelwald war sein Taufpate, als er um 661[5] in Rendelsham, dem Königssitz East Anglias, von Bischof Cedd getauft wurde.[3] Eine Oberherrschaft East Anglias über Essex ist für die Zeit Swithhelms nicht auszuschließen.[6]

Um 664 starb Swithhelm als in ganz Britannien eine Seuche ausbrach, die zahlreiche Opfer forderte.[1] Ihm folgten Sighere und Sebbi als Könige über je einen Teil von Essex.[7]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Beda: HE 3,27
  2. Wilhelm von Malmesbury: Chronicle of the Kings of England, 12. Jahrhundert; Übersetzung von Rev. John Sharpe, 1815. J.A. Giles (Hg.). London: George Bell and Sons, 1904, Buch 1, Kap. 4.
  3. a b Beda: HE 3,22
  4. Swithhelm in Foundation for Medieval Genealogy
  5. Richard Hoggett: The Archaeology of the East Anglian Conversion (Anglo-Saxon Studies), Boydell & Brewer, 2010, ISBN 978-1843835950, S. 26.
  6. Barbara Yorke: Kings and Kingdoms of early Anglo-Saxon England, Routledge, 2002, ISBN 978-0-415-16639-3, S. 65.
  7. Beda: HE 3,30
Vorgänger Amt Nachfolger
Sigeberht II. König von Essex
zwischen 653 und 664–um 664
möglicherweise gemeinsam mit Swithfrith
Sighere
Sebbi