Thermantia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aemilia Materna Thermantia[1], Tochter von Serena und Stilicho, (* 4. Jahrhundert; † 415) war die zweite Ehefrau von Kaiser Honorius.

Sie heiratete Honorius wohl noch im Kindesalter 407/408 nach dem Tod ihrer älteren Schwester Maria, die ebenfalls mit ihm verheiratet war. Ihr Glück war nur von kurzer Dauer, denn sie wurde nach dem Sturz ihres Vaters im August 408 aus dem Kaiserpalast verbannt, ohne die Ehe zu vollziehen, und zu ihrer Mutter Serena nach Rom gebracht.

Serena wurde Ende 408/Anfang 409 auf Geheiß des römischen Senats während der Belagerung Roms durch Alarich I. unter dem Vorwand der Pietätlosigkeit stranguliert: Sie hatte Jahre zuvor, anlässlich einer Reise mit ihrem Onkel Theodosius I., in Rom im Tempel der Göttermutter Rhea der Statue der Göttin eine Halskette abgenommen und sie sich spöttisch selbst umgehängt, ein Vorfall, den man ihr nie verzieh. Thermantia überlebte die Ermordung ihrer Eltern und starb 415 als Nonne.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CIL 6, 36965=CIL 15, 7151
  2. Hagith Sivan: Galla Placidia. The Last Roman Empress (Women and Antiquity). Oxford University Press, London 2011, S. 61 Anm. 4, ISBN 978-0-19-537912-9.

Literatur[Bearbeiten]