Timmia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Timmia
Timmia megapolitana

Timmia megapolitana

Systematik
Unterabteilung: Bryophytina
Klasse: Bryopsida
Unterklasse: Timmiidae
Ordnung: Timmiales
Familie: Timmiaceae
Gattung: Timmia
Wissenschaftlicher Name der Unterklasse
Timmiidae
Ochyra
Wissenschaftlicher Name der Ordnung
Timmiales
Ochyra
Wissenschaftlicher Name der Familie
Timmiaceae
Schimp.
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Timmia
Hedw.

Timmia ist eine Gattung der Laubmoose und bildet eine eigene Unterklasse Timmiidae. Die Gattung ist nach dem deutschen Botaniker Joachim Christian Timm (1734-1805) benannt.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Arten ähneln vom Habitus der Gattung Polytrichum, sind also recht große (zwei bis neun Zentimeter hohe), akrokarpe Moose. Die Blättchen sind lanzettlich bis linealisch und sind spiralig angeordnet. Sie bestehen aus linealen, glatten oder papillösen Zellen an der Basis und aus kleinen, quadratisch bis sechseckigen Zellen an der Spitze. Der Blattrand ist gesägt. Die Blattrippe endet vor der Blattspitze, reicht aber über die Hälfte des Blattes hinaus. [1]

Die Kapsel steht auf einer langen Seta und ist eiförmig sowie nickend oder hängend. Die Kalyptra ist symmetrisch. Das Peristom ist doppelt mit 16 Zähnen. [1]

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Familie kommt auf der Nordhalbkugel vor, findet sich aber auch in Hawaii und Neuseeland. Es sind boden- oder steinbewachsende Moose. In Europa sind sie selten [1]. [2]

Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung wird in eine eigene Unterklasse gestellt und besteht aus sechs Arten [2]. Fünf kommen in Europa vor, die in Deutschland heimischen Arten sind [1]:

Nachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Jan-Peter Frahm, Wolfgang Frey: Moosflora. Ulmer, Stuttgart 2004, 4. Auflage, ISBN 3-8252-1250-5
  2. a b  Wolfgang Frey, Eberhard Fischer, Michael Stech: Bryophytes and seedless Vascular Plants. In: Wolfgang Frey (Hrsg.): Syllabus of Plant Families - A. Engler's Syllabus der Pflanzenfamilien. 13. Auflage. Bd. 3, Borntraeger, Berlin/Stuttgart 2009, ISBN 978-3-443-01063-8, S. 148-149.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Timmia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien