Transferpresse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Transferpressen (auch Thermopressen) sind das wichtigste Werkzeug für die Übertragung von Texten, Bildern, Logos oder modischen Motiven auf Textilien oder andere Materialien. Thermopressen werden zudem für die Fixierung unterschiedlicher Medien eingesetzt. Man unterscheidet dabei Kniehebelpressen und Schwenkpressen.

Eine Kniehebelpresse (auch Clam-Presse genannt) arbeitet auf engsten Raum und öffnet bzw. schließt die Heizplatte wie ein Krokodilmaul. Diese Technik beinhaltet jedoch den Nachteil, dass hohe Drücke bedingt durch die Bauart nicht erreicht werden können.

Eine Schwenkpresse (auch Swinger-Presse genannt) bringt den maximalen Druck auf das Medium. Die Heizplatte wird parallel über die Bodenplatte geschwenkt. Dies hat den Vorteil, dass somit ein gleichmäßiger Druck auf die gesamte Bodenfläche gewährleistet wird.

Transferpressen werden als manuelle, elektromagnetische, pneumatische oder hydraulische Lösungen angeboten.

Siehe auch[Bearbeiten]