Treasure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Treasure
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 19. Juni 1992
Sitz Nakano, Tokio, JapanJapan Japan
Branche Softwareentwicklung
Produkte ComputerspieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.treasure-inc.co.jp

Die K.K. Treasure (jap. 株式会社トレジャー, Kabushiki-gaisha Toreshā, engl. Treasure Co., Ltd.) ist ein japanischer Videospielentwickler, der am 19. Juni 1992 von früheren Konami-Mitarbeitern gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der Gründung[Bearbeiten]

Der Kern der Gründungsmitglieder entstammte verschiedenen Entwicklerteams von Konami Tokyo; dazu gehörte auch das Team, das das NES- und Arcade-Spiel Bucky O'Hare entwickelt hatte. Folgende Personen waren Arcade-Entwickler: Hiroshi Iuchi (Director), Norio Hanzawa (Musik) und Tetsuhiko Kikuchi (Charakterdesign). An der NES-Version waren folgende beteiligt: Masato Maegawa (Firmenpräsident und Gründer), Kaname Shindō (Grafikdesign), Hideyuki Suganami (Programmierung) und Kōichi Kimura (Grafikdesign).

Nach der Gründung[Bearbeiten]

Treasure ist für die Entwicklung von Actionspielen mit ausgefallenem Gameplay bekannt. Meist werden die grundlegenden Genreelemente übernommen und die Spiel- oder Steuermechanismen um Neuerungen ergänzt, sowie neue oder veränderte Elemente ins Leveldesign eingearbeitet. Sie sind bekannt für die Boss-Levels, die meist im Mittelpunkt des Spiels stehen. Auf älteren Plattformen bestanden die Endgegner aus mehreren großen beweglichen Sprites.

Spiele von Treasure[Bearbeiten]

  • Arcade
    • Ikaruga (斑鳩) (2001, Treasure)
    • Radiant Silvergun (1998, Treasure)
  • Sega Mega Drive
  • Sega Saturn
    • Guardian Heroes (1996, Sega)
    • Silhouette Mirage (1997, ESP)
    • Radiant Silvergun (1998, ESP)
  • Sega Dreamcast
    • Bangai-O (1999, ESP)
    • Ikaruga (2002, ESP)
  • Sega Game Gear
    • Gunstar Heroes (1993, Sega)
    • Dynamite Headdy (1994, Sega)
  • Nintendo 64
    • Mischief Makers (ゆけゆけ!トラブルメーカーズ, yuke-yuke! Trouble Makers) (1997, Enix)
    • Bakuretsu Muteki Bangaioh (爆裂無敵バンガイオー) (1999, ESP)
    • Sin and Punishment (罪と罰, tsumi to batsu) (2000, Nintendo)
  • Nintendo GameCube
    • Ikaruga (2003, Atari)
    • Wario World (2003, Nintendo)
  • Nintendo Game Boy Advance
    • Hajime no Ippo: The Fighting
    • Tiny Toon Adventures: Scary Dreams (auch Tiny Toons: Buster's Bad Dream)
    • Astro Boy: Omega Factor (2004, in Zusammenarbeit mit Sega, Hitmaker)
    • Advance Guardian Heroes (2004, Ubisoft)
    • Gunstar Future Heroes (2005, auch Gunstar Super Heroes)
  • Nintendo DS
  • Sony PlayStation
    • Silhouette Mirage (1998, ESP)
    • Rakugaki Showtime (1999, Enix)
  • Sony PlayStation 2
    • Silpheed: The Lost Planet (2000, Capcom)
    • Stretch Panic (auch Freak Out) (ひっぱリンダ, hippa linda) (2001, Kadokawa Shoten)
    • Tiny Toons Adventures: Defenders of the Looniverse (unreleased)
    • Gradius V (2004, Konami)
  • Nintendo Wii
    • Sin and Punishment Successor of the Skies (2010, Nintendo)
  • Nintendo 3DS
    • Unbetiteltes Exklusiv-Actionspiel[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nintendolife.com/news/2012/10/sin_and_punishment_developer_treasure_working_on_3ds_exclusive