Turbinicarpus horripilus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turbinicarpus horripilus
Turbinicarpus horripilusTafel 6 von 1900 aus Blühende Kakteen

Turbinicarpus horripilus
Tafel 6 von 1900 aus Blühende Kakteen

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Turbinicarpus
Art: Turbinicarpus horripilus
Wissenschaftlicher Name
Turbinicarpus horripilus
(Lem.) V.John & Říha
Pflanzengruppe

Turbinicarpus horripilus ist eine Pflanzenart in der Gattung Turbinicarpus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton horripilus bedeutet ‚mit starrenden Haaren, struppig, stachelstarrend‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Turbinicarpus horripilus wächst häufig sprossend mit olivgrünen, kugelförmigen bis verlängert kugelförmigen Körpern und Faserwurzeln. Die Körper erreichen Wuchshöhen von 7 bis 18 Zentimetern und Durchmesser von 4 bis 6,5 Zentimeter. Ihre deutlich ausgeprägten konischen Höcker sind 5 bis 7 Millimeter hoch. Es ist meist ein einzelner, abstehender, gerader, weißlicher, an der Spitze dunkler Mitteldorn vorhanden. Er erreicht eine Länge von 12 bis 18 Millimetern. Die 12 bis 14 geraden Randdornen sind weiß mit dunkler Spitze, abstehend und 9 bis 11 Millimeter lang.

Die magentafarbenen Blüten besitzen einen weißen Schlund. Sie sind 2,2 bis 3,1 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 2,5 bis 3,5 Zentimetern auf. Die verlängerten, grünlich roten Früchte werden bei Reife gelblich bräunlich. Sie sind 4 bis 6 Millimeter lang und erreichen einen Durchmesser von 3 bis 5 Millimeter.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Turbinicarpus horripilus ist im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Mammillaria horripila erfolgte 1838 durch Charles Lemaire.[1] Václav John und Jan Říha (* 1947) stellten sie 1983 in die Gattung Turbinicarpus.[2] Synonyme sind unter anderem Echinocactus horripilus (Lem.) Lem. (1839) und Gymnocactus horripilus (Lem.) Backeb. (1951).

Turbinicarpus horripilus wird in Anhang I des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommens geführt. In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN von 2002 ist sie als „Vulnerable (VU)“, d.h. gefährdet eingestuft. Im Jahr 2013 wird die Art als „Endangered (EN)“, d.h. stark gefährdet geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cactearum aliquot novarum ac insuetarum in horto Monvilliano cultarum accurata descriptio. 1838, S. 7.
  2. Kaktusy Band 19, Nr. 1, Brno 1983, S. 22.
  3. Turbinicarpus horripilus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Guadalupe Martínez, J., Fitz Maurice, W.A. & Fitz Maurice, B, 2009. Abgerufen am 30. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Turbinicarpus horripilus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien