Urbis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Urbis ist auch der deutsche Name der französischen Gemeinde Urbès im Département Haut-Rhin.
Das Urbis vom Exchange Sqare ...
... und von den Cathedral Gardens aus gesehen

Das Urbis ist ein Kultur- und Ausstellungszentrum in Manchester.

Nach einem Bombenanschlag der IRA 1996 am Exchange Square in der Innenstadt von Manchester wurden einige Gebäude so schwer beschädigt, dass sie abgerissen werden mussten. Darauf folgte eine Neugestaltung des Viertels, das heute als Millennium Quarter bekannt ist. Teil dieser Umgestaltung war die Anlage eines öffentlichen Parks, der Cathedral Gardens, und der Bau des Urbis, das am Rand des Parks liegt und in Richtung Exchange Square zeigt. Es wurde im Juni 2002 eröffnet.

Der von dem britischen Architekten Ian Simpson entworfene Bau ist 35 Meter hoch und hat fünf Etagen, die durch die Form des Gebäudes nach oben immer kleiner werden. Sie sind durch einen schräg fahrenden Aufzug miteinander verbunden. Das Urbis beherbergt Workshops sowie wechselnde Ausstellungen, die sich mit urbaner Kultur und dem Leben in der modernen Stadt auseinandersetzen. Ein Schwerpunkt liegt auf der urbanen Entwicklung von Manchester selbst. Der Eintritt ist, wie in den meisten britischen Museen, frei.

Jedes Jahr im Oktober findet im Urbis das Manchester Fashion Weekend statt.

Neben den Ausstellungsräumen gibt es ein Café, ein Restaurant, Konferenzräume sowie einen Souvenirshop. Seit August 2005 hat auch der Lokal-Fernsehsender Channel M seine Büros und Studios im Urbis.

Weblinks[Bearbeiten]

53.485833333333-2.2420833333333Koordinaten: 53° 29′ 9″ N, 2° 14′ 31,5″ W