Urs Bühler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Urs Bühler

Urs Toni Bühler (* 19. Juli 1971 in Willisau, Kanton Luzern) ist ein Schweizer Tenor. International bekannt wurde er insbesondere als Mitglied der Klassik-Pop-Gruppe Il Divo.

Bis er 17 war, sang er in der Luzerner Hardrockband Conspiracy. Nach der Matura studierte er zunächst Musik, um von seiner großen Leidenschaft leben zu können. Sein Gesangslehrer entdeckte sein großes Potential und riet ihm, in den Niederlanden weiter zu studieren. Bis Bühler zu der Klassik-Crossoverband Il Divo stiess, sang er Oratorien in Belgien, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland. Er wurde zu einem Casting nach London eingeladen und wurde für Il Divo gecastet. Die Gruppe lernte sich erst zwei Tage vor Beginn der Aufnahmen für ihr erstes Album kennen. Mittlerweile haben sie vier Alben veröffentlicht. Bei der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sangen sie zusammen mit Toni Braxton den Hit „Time of our lives“.