Van-der-Grinten-Projektion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weltkarte nach van der Grinten

Die Van-der-Grinten-Projektion ist ein 1904 von Alphons J. van der Grinten (1852–1921) veröffentlichter Kartennetzentwurf für die gesamte Erdoberfläche.[1]

Dabei wird die Erdoberfläche auf einer kreisförmigen Karte dargestellt. Die Darstellung ist ein Kompromiss zwischen der herkömmlichen Mercator-Projektion mit gegenüber dieser nur geringfügig verbesserten Flächenverzerrungen, und der flächentreuen Mollweide-Projektion, mit weniger Formverzerrungen als jene. Äquatorferne Länder werden zu groß dargestellt.

Diese Projektion wurde von 1922 bis 1988 von der National Geographic Society verwendet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. US-Patent 751.226