Weltgesundheitstag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weltgesundheitstag ist ein weltweiter Aktionstag, mit dem die WHO an ihre Gründung im Jahre 1948 erinnern möchte. Er wird seit dem Jahr 1954 jährlich am 7. April begangen. Jedes Jahr soll am Aktionstag ein vorrangiges Gesundheitsproblem in das Bewusstsein der Weltöffentlichkeit gerückt werden. Dabei geht es zunehmend um Themen, die bei der Entwicklung von nationalen Gesundheitssystemen helfen sollen. In Deutschland wird der frühere Festtag immer mehr zu einer Informationsplattform für Gesundheitsberufe mit Fachtagungen und Kongressen.

Krebs als globales Problem[Bearbeiten]

Im Hinblick darauf, dass die Volkskrankheit Krebs ein globales Problem und zunehmend eine Alterskrankheit ist, hat die WHO im Jahr 2012 den Weltgesundheitstag unter das Motto „Alter(n) und Gesundheit“ gestellt. Die Deutsche Krebshilfe in Bonn unterstützt künftig die verstärkte Aufklärungsarbeit mit der Informationskampagne „Gesundheit erfüllt die Jahre mit Leben“. Die Tipps für ein gesundes Leben gibt es bei der inzwischen in Europa „größten Bürgerinitiative gegen Krebs“ kostenlos. Die Broschüren, Filme und Flyer über gesundheitsbewusstes Verhalten werden von Ärzten und Ernährungsexperten regelmäßig aktualisiert. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer Deutsche Krebshilfe vom 5. April 2012.

Weblinks[Bearbeiten]