Werben & Verkaufen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Werben & verkaufen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werben & Verkaufen
Logo von W&V
Beschreibung Fachmagazin für Kommunikation und Medien
Verlag Verlag Werben & Verkaufen GmbH, München
Erstausgabe 4. April 1963
Erscheinungsweise wöchentlich am Montag
Verkaufte Auflage
(IVW IV/2013)
33.513 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW IV/2013) 32.621 Exemplare
Chefredakteur Jochen Kalka
Weblink http://www.wuv.de/
ISSN 0042-9538
ZDB 525118-7

Werben & Verkaufen (abgekürzt W&V) ist ein Wochenmagazin für die Kommunikations- und Medienbranche, das im gleichnamigen Verlag Werben & Verkaufen erscheint. Dieser wiederum gehört zum Süddeutschen Verlag.

Entwicklung[Bearbeiten]

Es wurde erstmals am 4. April 1963 veröffentlicht, damals noch im Europa Fachpresse Verlag.[1] Die Startauflage betrug 6.300 Stück. Mit 32.621 verbreiteten Exemplaren ist W&V das auflagenstärkste Magazin seiner Branche, vor Horizont. Zur Leserschaft von W&V zählen vorwiegend Marketing- und Werbefachleute aus Agenturen, Medien und werbetreibenden Unternehmen.

Unter der Dachmarke Werben & Verkaufen bündelt der Verlag seit 2009 einen Großteil seiner Werke. So wurde beispielsweise das Magazin media & marketing in W&V Media umbenannt, zusätzlich erscheinen regelmäßig W&V Praxis und Sonderhefte unter der Bezeichnung. Außerdem unterhält der Verlag die Rubrikenmärkte W&V Wer Wo Was, W&V Markt und W&V Spots. Mit W&V Job-Network wird ein Netzwerk für Stellenangebote betrieben.[2]

Anlässlich eines Jubiläums wurde der Erscheinungstag von Werben & Verkaufen mit der Publikation Kontakter getauscht, die ebenfalls vom W&V Verlag herausgegeben wird. Das Magazin erscheint seitdem immer wöchentlich am Montag.[3]

Webauftritt[Bearbeiten]

Das Webportal W&V Online gehört mit durchschnittlich 1,7 Millionen Unique Visits und rund 3,7 Millionen Seitenabrufen im Monat zu den reichweitenstärksten Fachportalen der Kommunikations- und Medienbranche.[4] Zu den Online-Services zählen darüber hinaus die W&V iPad- und iPhone-App, die Facebook-Fanpage, ein Twitter-Kanal, der Newsletter sowie "W&V Research" mit einer Suchmaschine für Fallstudien und Kampagnen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte des Süddeutschen Verlages. Abgerufen am 15. April 2013.
  2. Markenübersicht. Werben & Verkaufen, abgerufen am 15. April 2013.
  3. Uwe Mantel: "w&v" und "Kontakter" tauschen Erscheinungstage. In: DWDL. 7. Januar 2013, abgerufen am 16. April 2013.
  4. Online-Nutzungsdaten März 2013. Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, abgerufen am 16. April 2013.