Werftkäfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werftkäfer
Sägehörniger Werftkäfer (Hylecoetus dermestoides)

Sägehörniger Werftkäfer (Hylecoetus dermestoides)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Teilordnung: Cucujiformia
Überfamilie: Lymexyloidea
Familie: Werftkäfer
Wissenschaftlicher Name
Lymexylidae
Fleming, 1821
Schiffswerftkäfer (Lymexylon navale)

Die Werftkäfer (Lymexylidae[1]) stellen eine Familie der Käfer (Coleoptera) dar.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Käfer erreichen eine Länge von 6 bis 18 Millimetern und haben längliche, walzenförmige Körper, bei denen die Deckflügel nicht ganz schließen und so einen Teil des Hinterleibs unbedeckt lassen. Zwischen beiden Geschlechtern liegt ein Sexualdimorphismus vor. Die Männchen haben große, eigenartig buschig verästelte Maxillarpalpen (Kiefertaster), daneben haben die Weibchen eine andere Körperform, Größe und Farbe.

Die Larven leben in noch lebenden oder frisch gefällten Bäumen, wobei sie entweder das Holz selbst oder Pilze fressen, die sie in ihren Fraßgängen züchten. Sie können an Bäumen und auch an Holzbeständen, Holzhäusern und Holzschiffen große Schäden verursachen.

Systematik[Bearbeiten]

Die Käfer sind weltweit mit ca. 70 Arten verbreitet, von denen in ganz Europa nur drei Arten vorkommen.[2]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Die öfters gebrauchte Form "Lymexylonidae" ist falsch.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLymexylidae. Fauna Europaea, abgerufen am 09.11.2006.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jiři Zahradník, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas, Parey Berlin 1985, ISBN 3-490-27118-1
  • Edmund Reitter: Fauna Germanica - Die Käfer des Deutschen Reiches. Band 3 S. 299, K. G. Lutz, Stuttgart 1911
  • Edmund Reitter: Fauna Germanica - Die Käfer des Deutschen Reiches. 5 Bände, Stuttgart K. G. Lutz 1908 - 1916, Digitale Bibliothek Band 134, Directmedia Publishing GmbH, Berlin 2006, ISBN 3-89853-534-7

Weblinks[Bearbeiten]