Wolfgang-Hohlbein-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wolfgang-Hohlbein-Preis ist ein Literaturpreis für fantastische Literatur, der 1995 vom Verlag Carl Ueberreuter gestiftet wurde. Wolfgang Hohlbein gewann 1982 mit seinem ersten großen Erfolg Märchenmond ebenfalls einen von diesem Verlag ausgetragenen Fantasy-Wettbewerb. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Der letzte Preis wurde 2009 vergeben und der Preisträger auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt.

Preisträger[Bearbeiten]