Wollhaar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wollhaare (Pili lanei) sind eine Haarart bei Säugetieren.

Wollhaare sind dünn, gekräuselt und besitzen kein Haarmark. Die dicht aneinander stehenden Wollhaare umgeben als Sekundärhaare die eigentlichen Fellhaare (Primärhaare). Sie bilden das Unterfell (Unterwolle), das vor allem im Dienste der Wärmeisolierung steht. Wollhaare besitzen je nur eine Talgdrüse und keinen Haarbalgmuskel. Sie entsprechen weitgehend dem Vellushaar des Menschen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Geyer: Haare. In: Salomon/Geyer/Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag Stuttgart, 2. erw. Aufl. 2008, S. 637–640. ISBN 978-3-8304-1075-1