Wyatt Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Eishockeyspieler; zu weiteren Personen dieses Namens siehe Wyatt Smith (Begriffsklärung).
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wyatt Smith Eishockeyspieler
Wyatt Smith
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Februar 1977
Geburtsort Thief River Falls, Minnesota, USA
Größe 180 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #7
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 9. Runde, 233. Position
Phoenix Coyotes
Spielerkarriere
1995–1999 University of Minnesota
1999–2002 Phoenix Coyotes
2002–2005 Milwaukee Admirals
2005–2006 New York Islanders
2006–2007 Minnesota Wild
2007–2008 Colorado Avalanche
2008 Norfolk Admirals
2008–2009 San Antonio Rampage
2009–2010 Wilkes-Barre/Scr. Penguins
2010 Providence Bruins
2010–2011 ERC Ingolstadt

Wyatt Smith (* 13. Februar 1977 in Thief River Falls, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der zuletzt beim ERC Ingolstadt in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,80 m große Center begann seine Karriere im Team der University of Minnesota im Spielbetrieb der NCAA, bevor er beim NHL Entry Draft 1997 als 233. in der neunten Runde von den Phoenix Coyotes ausgewählt (gedraftet) wurde.

Während seiner Zeit in Phoenix absolvierte der Linksschütze jedoch nur wenige NHL-Spiele, die meiste Zeit verbrachte er bei den Springfield Falcons, einem Farmteam der Coyotes in der American Hockey League. Dies änderte sich auch bei Smiths folgender NHL-Station, den Nashville Predators, nicht, erst für die New York Islanders und die Minnesota Wild stand der Angreifer regelmäßiger auf dem Eis.

Am 20. August 2007 wurde Wyatt Smith von den Colorado Avalanche als Free Agent verpflichtet, dann jedoch im Dezember desselben Jahres zum Kooperationspartner Lake Erie Monsters in die AHL geschickt. Nach der Spielzeit wechselte der Kanadier zu den Tampa Bay Lightning, die ihn in der Folgezeit hauptsächlich bei den Norfolk Admirals in der AHL einsetzen.

Im September 2010 unterzeichnete Smith einen auf ein Jahr befristeten Vertrag bei den Boston Bruins.[1] Er spielte bis zum Jahresende für das Farmteam der Bruins den Providence Bruins in der AHL. Zum Jahresende wechselte er nach Europa in die DEL und unterschrieb einen Vertrag beim ERC Ingolstadt.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga SP T A Pkt SM SP T A Pkt SM
1995/96 University of Minnesota NCAA 32 4 5 9 32
1996/97 University of Minnesota NCAA 38 16 14 30 44
1997/98 University of Minnesota NCAA 39 24 23 47 62
1998/99 University of Minnesota NCAA 43 23 20 43 37
1999/00 Springfield Falcons AHL 60 14 26 40 26 5 2 3 5 13
1999/00 Phoenix Coyotes NHL 2 0 0 0 0
2000/01 Springfield Falcons AHL 18 5 7 12 11
2000/01 Phoenix Coyotes NHL 42 3 7 10 13
2001/02 Springfield Falcons AHL 69 23 32 55 69
2001/02 Phoenix Coyotes NHL 10 0 0 0 0
2002/03 Nashville Predators NHL 11 1 0 1 0
2002/03 Milwaukee Admirals AHL 56 24 27 51 89 4 1 0 1 2
2003/04 Milwaukee Admirals AHL 40 9 7 16 40 22 5 7 12 25
2003/04 Nashville Predators NHL 18 3 1 4 2
2004/05 Milwaukee Admirals AHL 69 19 28 47 89 7 1 4 5 10
2005/06 Bridgeport Sound Tigers AHL 39 13 16 29 40
2005/06 New York Islanders NHL 42 0 8 8 26
2006/07 Houston Aeros AHL 12 4 3 7 12
2006/07 Minnesota Wild NHL 61 3 3 6 16 4 0 0 0 0
2007/08 Colorado Avalanche NHL 25 0 3 3 8 1 0 0 0 0
2007/08 Lake Erie Monsters AHL 40 17 18 35 34
2008/09 Norfolk Admirals AHL 18 3 4 7 12
2008/09 San Antonio Rampage AHL 53 16 24 40 59
2009/10 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 76 13 35 48 70 4 1 0 1 4
2010/11 Providence Bruins AHL 30 2 7 9 23
2010/11 ERC Ingolstadt DEL 22 4 12 16 18 4 1 0 1 2
NCAA gesamt 152 67 62 129 175
AHL gesamt 567 157 231 388 573 42 10 14 24 54
NHL gesamt 211 10 22 32 65 5 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bruins Sign Wyatt Smith
  2. ERC Ingolstadt verpflichtet neuen Stürmer

Weblinks[Bearbeiten]