Xara Designer Pro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Xara Xtreme)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xara Designer Pro
XaraLX-Icon.png
Xara Xtreme LX.png
Vektorgrafikprogramm
Basisdaten
Entwickler Xara Group Ltd.
Aktuelle Version 9
(15. September 2013)
Betriebssystem Windows
Kategorie Vektorgrafikprogramm
Lizenz proprietär und GNU General Public License
Deutschsprachig ja
xara.com

Xara Designer Pro (früher Xara Xtreme) ist ein vektorbasiertes Grafik- und Zeichenprogramm. Es wird von der britischen Softwarefirma Xara Group Ltd. entwickelt, welche seit dem 30. Januar 2007 eine 100%-ige Tochter der deutschen Magix AG ist.

Xara Designer Pro bietet eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit, die durch die Programmierung in Assembler in Xaras Renderer erreicht wird.

Die Entwicklungsgeschichte [1][Bearbeiten]

  • 1992 erschien unter dem Namen ArtWorks der erste Vorläufer von Xara Xtreme auf einem Acorn Archimedes 32-bit-RISC-Computer und lief unter dessen Betriebssystem RISC OS. Der damals noch unter dem Namen Computer Concepts firmierende Hersteller stellte später die Entwicklung der RISC OS-Version ein und konzentrierte sich von da an auf die vorerst Xara Studio benannte Windows-Version, übertrug jedoch die Rechte zur Weiterentwicklung von ArtWorks dem deutschen Entwickler Martin Würthner, der die RISC OS-Variante seitdem als eigenständige Version weiterentwickelt und bis heute verkauft.
  • 1995 bis 2000 vertrieb Corel die Software unter dem Namen CorelXARA
  • Ab 2000 wurde die Software wieder vom Hersteller selbst unter dem Namen Xara X vertrieben.
  • Im Jahr 2004 folgte die Version Xara X¹ mit Funktionen für die Druckvorstufe.
  • Die aktuelle Version, Xara Xtreme, wurde 2005 veröffentlicht. Die Funktionen für die Druckvorstufe wurden nun ein exklusives Merkmal der später hinzugekommenen Pro-Version (siehe unten).
  • Im Oktober 2005 kündigte die Xara Ltd. an, Xara Xtreme auf die Betriebssysteme Linux und Mac OS X zu portieren und den Quellcode von Xara Xtreme unter den Bedingungen der GNU General Public License offenzulegen.
  • Im November 2006 veröffentlichte der Hersteller das Produkt Xara Xtreme PRO. Neben der von Xara X¹ abgetrennten Druckvorstufe enthält es weitere exklusive Funktionen wie mehrseitige Dokumente, RAW-Import/PDF-Export und anderes, des Weiteren ist das Animationsprogramm Xara 3D enthalten.
  • Zum 30. Januar 2007 übernahm die deutsche Magix AG die Xara Groups Ltd. zu 100 %. Der Vertrieb der Endanwender-Produkte erfolgt durch die Magix AG, die Produkte, die sich an professionelle Benutzer richten, werden weiterhin durch die Xara Group Ltd. vertrieben.
  • Im Jahr 2009 veröffentlichte Magix das Programm Magix Web Designer, eine Software zur Erstellung von Webseiten. 2011 wurde dieses Programm um eine Premium-Version mit erweitertem Funktionsumfang ergänzt.
  • Im Jahr 2010 wurde Xara Xtreme Pro in Xara Designer Pro umbenannt.
  • Im Jahr 2013 veröffentlichte Magix das Programm Magix Page & Layout Designer zur Erstellung von Drucksachen.[2]

Verschiedene Programmversionen[Bearbeiten]

Es werden zurzeit fünf verschiedene Programmversionen veröffentlicht:[3]

Xara Designer Pro
ist die proprietäre Vollversion für das Windows-Betriebssystem.
Magix Foto & Grafik Designer
eine vor allem auf die Bearbeitung von Fotos optimierte Version.
Magix Web Designer
eine vor allem auf das Erstellen von Webseiten optimierte Version.
Magix Page & Layout Designer
eine für DTP-Anwendung optimierte Version.
Magix 3D Maker
eine speziell auf das Erstellen von 3D-Grafiken optimierte Version

Open-Source-Version von Xara Xtreme[Bearbeiten]

Am 11. Oktober 2005 kündigte die Xara Ltd. an, eine Open-Source-Version von Xara Xtreme für die Betriebssysteme Linux- und Mac OS X zu entwickeln. Am 20. März 2006 schließlich wurde die Entwicklerversion 0.3 unter der GPL freigegeben. Sie erlaubte zunächst nur das Laden von Grafiken im hauseigenen .XAR-Dateiformat. Ab der Version 0.5 beherrschte die Open-Source-Version auch Funktionen zum Speichern. Mit der zur Zeit aktuellen Version 0.7 verfügt Xara Xtreme auch über Funktionen zum Importieren von SVG-Dateien.

Nur die Linux-Version wird als Open-Source-Version entwickelt und freigegeben werden. Da die Windows-Version lizenzbehafteten Code anderer Hersteller (Plugins) beinhaltet, wird die Windows-Version nach wie vor unter einer proprietären Lizenz vertrieben.

Der Hersteller hat eine Zusammenarbeit mit dem Open-Source-Vektorgrafikprogramm Inkscape angekündigt, um gemeinsam ein leistungsfähiges freies Vektorprogramm für Linux zu entwickeln.

Laut kontinuierlichen Informationen aus dem Jahr 2007 von Pro-Linux ist die 100%ige Umsetzung als Open-Source-Version nach der Übernahme durch die Firma Magix derzeit unwahrscheinlich und die Zukunft des Open-Source-Projektes ungewiss (die proprietäre Version ist davon nicht betroffen).[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. http://www.xara.com/eu/history/ Geschichte von Xara (englische Version)
  2. http://www.xara.com/eu/outsider/ Xara Outsider Newsletter-Archiv (englische Version)
  3. http://www.xara.com/eu/products/localised/de/ Auflistung der Xara-Produkte
  4. http://www.pro-linux.de/news/2007/11655.html