Yu Yuan (Shanghai)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yu-Garten
Yu Yuan Teehaus
Jiuqu Brücke zum Teehaus mit 9 Biegungen

Der Yu-Garten (auch Yu-Yuan-Garten chinesisch 豫園 / 豫园Pinyin Yùyuán) in Shanghai gilt als eines der schönsten Beispiele der Gartenkunst in China.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Yu-Garten wurde 1559 von Pān Yǔnduān (潘允端), einem hohen Beamten der Ming-Dynastie, als Privatgarten für seinen Vater in einem Gelände von zwei Hektar erbaut.

Während des ersten Opiumkrieges, des Taiping-Aufstandes und während des zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges wurden die Parkanlagen beschädigt. Ende der 1950er Jahre wurde die Gartenanlage renoviert und der Park 1961 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Garten steht seit 1982 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Unterteilung[Bearbeiten]

Drachenkopf

Der Garten bietet eine Reihe von architektonischen Besonderheiten und ist in sechs Teilen nach dem Suzhou-Stil unterteilt:

  1. Sansui-Halle (三穗堂, Sānsuìtáng),
  2. Wanhua-Kammer (万花楼, Wànhuālóu),
  3. Dianchun-Halle (点春堂, Diǎnchūntáng),
  4. Huijing-Halle (会景楼, Huìjǐnglóu)
  5. Yuhua-Halle (玉华堂, Yùhuátáng),
  6. Innerer Garten (内园, Nèiyuán).

Jeder dieser sechs Teile ist von den anderen durch Drachenmauern mit grauen Ziegeln abgetrennt, die in einem Drachenkopf enden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yu-Garten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

31.229166666667121.4875Koordinaten: 31° 13′ 45″ N, 121° 29′ 15″ O