Zara-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regia Marina
Schwerer Kreuzer Zara
Technische Daten
Schiffstyp: Schwerer Kreuzer
Verdrängung: 11.870 ts Standard
14.500 ts Maximal
Länge: 182,80 m
Breite: 20,60 m
Tiefgang: 7,20 m Maximal
Antrieb: 8 Thornycroft-3-Trommel-Dampfkessel
2 Parsons-Dampfturbinen mit Einfachgetriebe
95.000 PS (71.000 kW)
Treibstoffvorrat:
Geschwindigkeit: 32 kn (59 km/h)
Reichweite: 4.500 sm bei 16 kn
1.700 sm bei 31 kn
Besatzung: 830
Bewaffnung: 8 × 203-mm-Geschütze (4*2)
16 × 100-mm-Flugabwehr-Geschütze (8*2)
ab 1940:
14 × 100-mm-Flugabwehr-Geschütze (6*2), (2*1)
4 × 40-mm-Flugabwehr-Geschütze (4*1) Vickers-Terni Mod. 1915
ab 1937:
8 × 37-mm-Flugabwehr-Geschütze Breda
ab 1937:
16 × 37-mm-Flugabwehr-Geschütze Breda
8 × 13 mm-Flugabwehr-MGs (2*4)
Panzerung: Gürtel: 100 - 150 mm
Deck: 70 mm
Türme: 120 - 140 mm
Bordflugzeuge: 2 * Piaggio P.6

Die Zara-Klasse war eine Klasse Schwerer Kreuzer der italienischen Marine, die nach der heute kroatischen Stadt Zadar benannt war. Die Klasse bestand aus den vier Anfang der 1930er Jahre in Livorno, La Spezia und Triest gebauten Schiffen:

  • Zara (Typschiff)
  • Fiume
  • Pola
  • Gorizia

Diese vier Kreuzer waren technisch die besten italienischen Kriegsschiffe des Zweiten Weltkriegs. Es handelte sich um eine Weiterentwicklung der Trento-Klasse. Bei der Trento-Klasse handelte es sich um 10.000-Tonnen-Schiffe, die entsprechend den Bestimmungen des Washingtoner Flottenabkommens gebaut worden waren. Die Schiffe der Zara-Klasse erhielten eine verbesserte Panzerung und überschritten deswegen die in Washington für Kreuzer festgelegte 10.000-Tonnen-Marke deutlich.

Einsätze[Bearbeiten]

Der Kreuzer Zara nahm an folgenden Seeschlachten teil:

Bei Kap Matapan wurde die Zara (Kpt. z. S. Luigi Corsi) versenkt. Nachdem sie das von einem britischen Torpedo getroffene Schlachtschiff Vittorio Veneto auf dem Rückweg nach Italien begleitet hatte, machte sie zusammen mit dem Schwesterschiff Fiume und vier Zerstörern kehrt, um dem durch einen weiteren britischen Torpedotreffer manövrierunfähigen Kreuzer Pola beizustehen. Am 29. März wurden diese Schiffe nachts von mit Radar ausgestatteten britischen Kriegsschiffen überrascht, als sie bei der Pola gestoppt hatten. Die britischen Schiffe versenkten aus nächster Nähe die drei italienischen Kreuzer Zara (nach schwerer Beschädigung selbst versenkt), Fiume und Pola sowie zwei der vier Zerstörer.

Der Kreuzer Gorizia nahm an folgenden Seeschlachten teil:

Darüber hinaus eskortierte er insgesamt 20 deutsch-italienische Konvois im Mittelmeer. Im Frühjahr 1943 wurde er von alliierten Bombern im Marinestützpunkt von La Maddalena schwer beschädigt und dann zu Reparaturarbeiten nach La Spezia verlegt. Das Schiff konnte nicht wieder in Dienst gestellt werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zara-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien