Zenionidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zenionidae
Zenion hololepis

Zenion hololepis

Systematik
Teilkohorte: Eurypterygia
Ctenosquamata
Acanthomorphata
Paracanthomorphacea
Ordnung: Petersfischartige (Zeiformes)
Familie: Zenionidae
Wissenschaftlicher Name
Zenionidae
Myers, 1960

Die Zenionidae (Synonym: Zeniontidae) sind eine Familie der Petersfischartigen (Zeiformes). Sie leben in den Meeren um Südafrika und im tropischen und subtropischen westlichen Pazifik, bei Japan, Australien und Neuseeland und vor der Küste Chiles in Tiefen von 200–600 Metern.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Körper der Fische ist ca. 2,5 mal so lang wie hoch, sie haben 25 bis 27 Wirbel. Der Oberkiefer ist extrem weit vorstreckbar. Der Augendurchmesser ist größer oder gleich der Länge der Maulspalte. Die Kiefer haben kleine Zähne. Die Bauchflossen haben einen einzelnen großen, gezackten Hartstrahl, die Afterflosse keinen, einen oder zwei kleine Hartstrahlen, die Brustflossen 12 bis 18 Flossenstrahlen.

Die Fische werden 7 bis 16 Zentimeter lang.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt sieben Arten in drei Gattungen. Die ersten beiden Gattungen wurden früher in die Zeidae gestellt, Zenion war die einzige der Zenionidae.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zenionidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien