Zinnschützweiher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zinnschützweiher

BW

Geographische Lage Bayern, Deutschland
Daten
Koordinaten 50° 1′ 35″ N, 11° 54′ 5″ O50.02636111111111.901416666667663Koordinaten: 50° 1′ 35″ N, 11° 54′ 5″ O
Zinnschützweiher (Bayern)
Zinnschützweiher
Höhe über Meeresspiegel 663 m ü. NN

Der Zinnschützweiher ist ein künstlich angelegter Teich 2 km westlich von Leupoldsdorferhammer, Gemeinde Tröstau im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge. Er liegt 663 m hoch am Fuß des Seehügels im Gebirgsmassiv des Schneebergs, im dichten Wald der Bayerischen Staatsforsten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die historische Wasserstauanlage, die von mehreren kleinen Bächen gefüllt wird, befindet sich in einem der ältesten Zinnbergbaugebiete des Fichtelgebirges, seit dem Jahr 1481 urkundlich nachweisbar. Mit seinem Wasser wurde in den bachabwärts gelegenen Zinnseifen das Zinnerz aus dem Erdreich ausgewaschen, diesen Vorgang nannte man Seifnen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Thiem, Rudolf: Zur Geschichte des Zinnbergbaus im Fichtelgebirge; Heft 8/1998 der Schriftenreihe des Fichtelgebirgsvereins Das Fichtelgebirge, S. 53ff
  • Herrmann, Dietmar: Lexikon Fichtelgebirge, Ackermann Verlag Hof/Saale (2000)

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.bayern-fichtelgebirge.de/gewaesserkunde/7.htm?7

Karten[Bearbeiten]

  • Fritsch Wanderkarte 1:50.000 Naturpark Fichtelgebirge und Steinwald
  • Digitale Ortskarte 1:10.000 Bayern-Nord des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Bayern.