9ff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Achtung Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 18. Oktober 2008 um 02:23 Uhr durch M-J (Diskussion | Beiträge) (Änderungen von 71.54.226.153 (Diskussion) rückgängig gemacht und letzte Version von FlaBot wiederhergestellt). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
9ff

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2001
Sitz Dortmund
Branche Fahrzeugtuning
Website www.9ff.de

Die 9ff Fahrzeugtechnik GmbH ist ein 2001 in Dortmund gegründetes Tuningunternehmen.

Beschäftigt ist das Unternehmen mit dem Aufrüsten serienmäßiger Porschemodelle. So hat sich der Betrieb bis heute eine erhebliche Anzahl an eigenen Tuningteilen konstruiert. Diese werden allerdings in eigens entwickelten Porsche-Umbauten angeboten.

Seit 2005 arbeitet das Unternehmen an dem Projekt GT9. Dabei handelt es sich um einen modifizierten Porsche GT3, der den Geschwindigkeitsrekord des Bugatti Veyron (407 km/h) in Angriff nehmen soll. Die Höchstgeschwindigkeit des Autos wurde am 10. April 2008 von zwei unabhängig voneinander arbeitenden GPS-Geräten mit 409 Km/h angegeben. Um diese Geschwindigkeit zu erreichen wurde das gesamte Fahrzeug stark verändert. So wurde zum Beispiel das Dach abgesenkt und der Radstand verlängert; an Porsche-Karosseriezubehörteilen werden nur noch die Scheinwerfer und die Motorhaube verwendet. Die Leistung des 6-Zylinder-Boxermotor wurde durch Biturbo-Technik auf 725 kW (987 PS) gesteigert (Ausgangsleistung 305 kW/415 PS). Bei erreichen der Projektvorgaben, soll der GT9 eventuell in einer Kleinserie von 20 Stück zu einem Preis von unter 500.000 € verkauft werden.[1][2]

Quellen

  1. bild.t-online.de: Tuner-Porsche 9ff GT9: Dieser Flitzer soll die 400-km/h-Marke knacken
  2. autobild.de: Highspeed-Weltrekord - Rasender Wahnsinn
  • Auto Katalog 2008/Nr. 51 (Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, Stuttgart)
  • Autobild Sportscars 2008/Nr.6 (Axel Springer Auto Verlag GmbH, Hamburg)

Weblinks