Amt Rommerskirchen-Nettesheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Amt Nettesheim)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Amt Rommerskirchen-Nettesheim lag im Kreis Grevenbroich in Nordrhein-Westfalen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Landkreis Neuß in der Rheinprovinz bestanden seit 1816 die Bürgermeistereien Nettesheim und Rommerskirchen. Die Bürgermeisterei Nettesheim setzte sich aus den beiden Gemeinden Nettesheim-Butzheim und Frixheim-Anstel zusammen, während die Bürgermeisterei Rommerskirchen nur aus der gleichnamigen Gemeinde bestand. Seit 1927 wurden die Bürgermeistereien in der Rheinprovinz als Ämter bezeichnet.

1966 entstand das Amt Rommerskirchen-Nettesheim aus der Gemeinde Rommerskirchen und dem Amt Nettesheim, die schon seit 1929 eine Verwaltungsgemeinschaft eingegangen waren. Zum Amt Rommerskirchen-Nettesheim gehörten die drei Gemeinden Rommerskirchen, Nettesheim-Butzheim und Frixheim-Anstel.

Zum 1. Januar 1975 wurde das Amt Rommerskirchen-Nettesheim aufgelöst. Die Gemeinden Nettesheim-Butzheim und Frixheim-Anstel wurden in die neue Gemeinde Rommerskirchen eingemeindet.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. Juni 1974 wohnten im Amt 8.436 Einwohner auf 41,44 km².

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Letzter, damals noch ehrenamtlicher Amtsbürgermeister war Helmut Dunkel (CDU).

Amtsdirektor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Letzter Amtsdirektor als Leiter der Verwaltung war Alfred Brinkmann.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinz Ohletz: 1929–1974 Jahre Menschen Initiativen im Großkreis Grevenbroich.o.O., (1975)