Bildungsbezirk Riga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Bildungsbezirk Riga (russ. Рижский учебный округ), anfänglich Bildungsbezirk Dorpat (russ. Дерптский учебный округ), war ein Bildungsbezirk des Russischen Kaiserreiches. Er wurde 1803 eingerichtet und umfasste die Gouvernements Kurland, Livland, Estland und bis 1809 Finnland.

Höhere Bildungseinrichtungen waren das Gymnasium in Mitau und die Kaiserliche Universität zu Dorpat.

1915 umfasste der Rigaer Bildungsbezirk 3.426 Einrichtungen aller Art, in denen insgesamt 223.465 Schüler eingeschrieben waren, darunter 2.920 Grundschulen mit 157.518 Schülern. Aufgeteilt nach Gouvernements:

  • Gouvernement Kurland: Bildungseinrichtungen - 638, Studenten - 40.488.
  • Gouvernement Livland: Bildungseinrichtungen - 2.068, Studenten - 143.177.
  • Gouvernement Esland: Bildungseinrichtungen - 720, Studenten - 39.800.

Kuratoren des Bildungsbezirks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikisource: ЭСБЕ/Учебные округа – Quellen und Volltexte (russisch)