Oberflächenkennzeichnung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DIN 17611)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Deutschen Instituts für Normung DIN 17611
Bereich Aluminiumlegierungen
Titel Anodisch oxidierte Erzeugnisse aus Aluminium und Aluminium-Knetlegierungen – Technische Lieferbedingungen
Letzte Ausgabe 2011-11
ISO -
Aluminiumfarbfächer

Die Farbgestaltung von eloxierten Aluminiumoberflächen wird in der EURAS und DIN 17611 geregelt. Mit dieser Oberflächenkennzeichnung kann man bestimmen, wie die Aluminiumoberfläche aussehen soll.

Dieses Design wird von zwei Parametern beeinflusst, der Struktur und der Farbe. Im Folgenden wird die Oberflächennomenklatur gezeigt:

Vorbehandlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorbehandlung Kurzzeichen
Keine spezielle Vorbehandlung E0
Geschliffen E1
Gebürstet E2
Poliert E3
Geschliffen und gebürstet E4
Geschliffen und poliert E5
Spezialgebeizt E6
Chemisch / elektrochemisch geglänzt E7
Poliert und chemisch / elektrochemisch geglänzt E8

Standard-Farbfächer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EURAS-Bezeichnung EURAS-Farbton VOA-Bezeichnung (veraltet) VOA-Kurzbezeichnung (veraltet)
Farblos C-0 Naturton EV1
Leichtbronze C-31 Neusilber hell EV2
Hellbronze C-32 Gold EV3
Mittelbronze C-33 Bronze mittel EV4
Dunkelbronze C-34 Bronze dunkel EV5
Schwarz C-35 Schwarz EV6
Hellgrau C-36
Mittelgrau C-37
Dunkelgrau C-38

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]