Eduardo Garcia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eduardo Garcia (* 20. Juli 1950 in Stuttgart) ist ein Unternehmer. Er gründete 1975 in Stuttgart die Garmo AG, die sich mit dem Vertrieb von Molkereiprodukten beschäftigt. Heute ist die Garmo AG einer der größten Hersteller türkisch beschrifteter Lebensmittel in Deutschland und Europa.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der promovierte Betriebswirt wurde als Sohn einer schwäbischen Mutter und eines spanischen Luftwaffenoffiziers geboren.[1] Er wuchs im Umfeld einer schwäbischen Beamtenfamilie auf, machte in Stuttgart Abitur und studierte an der Universität Augsburg Wirtschaftswissenschaften.

Nach dem schweren Erdbeben von 1999 in der Türkei gründete Garcia Ende der 1990er Jahre die GAZi-Kinderstiftung.

Garcia ist ein fußballbegeisterter Schwabe und sagte bei Bekanntgabe des VfB-Sponsorings über sich und den VfB Stuttgart: „Ich begleite diesen Verein schon seit über 50 Jahren. Ich bin bereits in den 1960er Jahren im A-Block gestanden und habe Rolf Geiger und Erwin Waldner zugejubelt. In der C- und B-Jugend habe ich sogar selbst beim VfB gespielt. Und ich bin seit Jahren Stammgast bei den Heimspielen der Roten und der Blauen. Kurzum: Ich bin ein Stuttgarter Fußball-Fan – durch und durch.“ [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mit Herrn Garcia auf Berg- und-Talfahrt. In: Stuttgarter Zeitung. Abgerufen am 12. März 2018.
  2. "VfB und GAZi – das passt ideal". In: www.vfb.de. 20. Mai 2010, archiviert vom Original am 8. August 2014; abgerufen am 31. Juli 2014.