Lotus Expeditor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Expeditor)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lotus Expeditor ist eine Software von IBM, mit welcher Arbeitsoberflächen auf der Basis der Open-Source-Software Eclipse (RCP) erstellt und integriert werden können. Mit dieser Integrationssoftware können SOA-basierte Lösungen erstellt werden. Unterschiedliche Anwendungen können inhaltsbezogen miteinander verkettet werden (Composite Applications).

Lotus Expeditor ist der Nachfolger von IBM WebSphere Everyplace Deployment.

Funktionsumfang von Lotus Expeditor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Composite Applications: Anwendungen können inhaltsbezogen verknüpft werden. Es werden dabei verschiedene Technologien unterstützt.
  • Integration: Verschiedene Datenquellen (z. B JSR-172, JSR-168) werden für die Integration unterstützt.
  • Offline-Funktion: Anwendungen können für den Offline-Einsatz synchronisiert werden.
  • Mobile Access: Bearbeiten von Anwendungen via Personal Digital Assistant (PDA) oder Smartphone.
  • Service Managed Deployment: Anwendungen können zentral gesteuert zu den Benutzern installiert werden.
  • Rich Client und webbasiertes Benutzerinterface: Anwendungen können einfach auf den Rich Client wie auch auf dem Webbrowser angepasst werden. Wiederverwenden von Komponenten.

Einsatz in weiterer IBM-Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IBM entwickelt vermehrt Anwendersoftware auf Basis des OSGi-Frameworks, das auch im Lotus Expeditor genutzt wird. Beispielsweise basieren Lotus Notes 8 und Lotus Sametime 7.5.x auf dieser Technik. Da beide Softwareprodukte auf dieser Basis entwickelt wurden, können diese nun in Lotus Notes 8 integriert werden. Mit dieser Technik ist es möglich, im Lotus-Notes-8-Client die Sametime-Awareness eines Benutzers mit dem vollen Funktionsumfang von Sametime 7.5.x zu benutzen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]