Franz Kessler (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Kessler (* um 1580 in Wetzlar; † um 1650 in Danzig) war ein Maler, Gelehrter, Erfinder and Alchemist im Heiligen Römischen Reich.

Er schrieb ein Buch Unterschiedliche bisshero mehrern Theils Secreta oder Verborgene geheim Künste[1] über das Erstellen von Codes für verschlüsselte Nachrichten, das in Oppenheim im September 1616 publiziert wurde.

Im selben Jahr publizierte er eine Konstruktionsskizze für eine Taucherglocke für einen Mann. Berechnungen ergeben jedoch, dass sie nicht funktionsfähig war.[2]

Die Idee einer beweglichen Einmann-Taucherglocke mit versetzbaren Ankergewichten wurde 1860 von dem Wiener Maler Eugen von Ransonnet-Villez aufgegriffen.[3]

Das Werk Holzsparkunst von 1618 beschäftigt sich mit der Verbesserung der Heizleistung von Kachelöfen und wurde im Folgejahr auch in Frankreich veröffentlicht.[4]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tobias Schrödel: Katalog: Autoren von Büchern über Kryptografie. In: Unterschiedliche bisshero mehrern Theils secreta oder Verborgene geheim Künste - Frantz Kessler. Abgerufen am 26. Oktober 2010.
  2. C. Acott: A brief history of diving and decompression illness. (engl.). In: South Pacific Underwater Medicine Society journal. 29, Nr. 2, 1999, ISSN 0813-1988. Abgerufen am 17. März 2009.
  3. Eugen von Ransonnet-Villez: Ceylon, Skizzen seiner Bewohner, seiner Thier- und Pflanzenlebens und Untersuchungen des Meeresgrundes nahe der Küste. Braunschweig, 1868.
  4. Franz Kessler, Holzsparkunst (Frankfurt am Main: Anthoni Hummen, 1618).
    In Frankreich als: François Keslar, Épargne bois, c’est à dire, nouvelle et par ci-devant non commune, ni mise en lumiere, invention de certains et divers fourneaux artificiels, etc. … (Oppenheim: Jean-Théodore de Bry, 1619).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]