Guangsheng-Kloster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Guangsheng-Tempel)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Guangsheng-Kloster (chinesisch 广胜寺, Pinyin Guǎngshèng sì) ist ein buddhistisches Kloster im Kreis Hongdong in der chinesischen Provinz Shanxi am Fuße des Huoshan. Es hat einen Oberen und einen Unteren Tempel. Es wurde in der Zeit der Östlichen Han-Dynastie im 1. Jahr der Jianhe-Ära (147) unter einem anderen Namen gegründet. Seinen jetzigen Namen erhielt es in der Zeit der Tang-Dynastie. Die heutigen älteren Gebäude stammen aus der Zeit der Yuan- und Ming-Dynastie. Seit 1961 steht es auf der Denkmalliste der Volksrepublik China (1-96). Eine berühmte Ausgabe des buddhistischen Kanons, das Zhaocheng Jin Tripitaka (Zhaocheng Jinzang) aus der Zeit der Jin-Dynastie (Jurchen), wurde 1933 hier wiederentdeckt. Zum Oberen Tempel gehört eine über 47 m hohe Pagode aus der Zeit der Ming-Dynastie, die Feihong-Pagode (Feihong ta 飞虹塔), das Wahrzeichen des Klosters.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anning Jing: The Water God's Temple of the Guangsheng Monastery: Cosmic Function of Art, Ritual, and Theater. 2001 (Sinica Leidensia) ISBN 9789004119253
  • Liu Yurui 刘郁瑞: Guangsheng si yu "Zhaocheng Jin zang" 广胜寺与赵城金藏 (Guangsheng-Kloster und Zhaocheng Jin Tripitaka), Taiyuan: Shanxi renmin chubanshe, 2001

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 36° 18′ 6″ N, 111° 48′ 23″ O