Isle of Stroma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isle of Stroma
Isle of Stroma
Isle of Stroma
Gewässer Pentland Firth (Atlantischer Ozean)
Inselgruppe Britische Inseln
Geographische Lage 58° 40′ 46″ N, 3° 7′ 4″ WKoordinaten: 58° 40′ 46″ N, 3° 7′ 4″ W
Isle of Stroma (Schottland)
Isle of Stroma
Länge 3,6 km
Breite 1,6 km
Fläche 3,75 km²
Höchste Erhebung Cairn Hill
53 m
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort Uppertown (historisch)
Karte der Insel
Karte der Insel

Die zu Caithness gehörende unbewohnte Isle of Stroma (norn: Straumey) liegt vor der schottischen Nordküste, drei Kilometer vom Hafen John o’ Groats im Pentland Firth, der das schottische Festland vom Archipel der Orkney trennt.

1901 waren noch 375 Menschen hier beheimatet. In den späten 1940er Jahren war die Zahl auf 111 gefallen. 1947 kaufte ein Schirmfabrikant aus Yorkshire die Insel und wurde sie nicht wieder los. 1956 lebten nur noch sechzehn Personen, das Personal eines Leuchtturms eingeschlossen, auf Stroma. Die letzten Mitglieder der Familie Manson haben die Insel 1961 verlassen. Der Leuchtturm wurde 1996 automatisiert. Seitdem ist die Insel unbewohnt. Auf Stroma leben nur noch Schafe und Rinder.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Isle of Stroma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Hausruinen auf Stroma