Joël Kitenge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joël Kitenge
Personalia
Name Joël Ngoy Kitenge
Geburtstag 12. November 1987
Geburtsort KinshasaKongo
Größe 181 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2004 FC Schifflange 95
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2006 CS Oberkorn (17)
2006–2007 FC Villefranche 12 0(1)
2007 FC Emmendingen 14 0(2)
2008 FC Lienden
2008–2012 CS Fola Esch 93 (26)
2012–2015 F91 Düdelingen 35 (10)
2014–2015 → CS Grevenmacher (Leihe) 18 0(1)
2015–2016 CS Grevenmacher 4 0(1)
2016–2017 Jeunesse Useldingen 6 0(2)
2017–2018 US Rümelingen 8 0(0)
2018–2021 FC Blo-Wäiss Itzig 4 0(1)
2021– FC Schengen
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003 Luxemburg U-17 1 0(0)
2004–2005 Luxemburg U-19 3 0(1)
2004–2007 Luxemburg U-21 11 0(0)
2005–2011 Luxemburg 29 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 13. Juni 2021

Joël Kevin Kitenge (* 12. November 1987 in Kinshasa, Kongo) ist ein luxemburgischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kitenge begann seine Karriere beim luxemburgischen Verein FC Schifflingen 95. Über CS Oberkorn und den französischen Viertligisten FC Villefranche kam er zum FC Emmendingen. Dort absolvierte er in der Verbandsliga Südbaden 14 Partien und schoss dabei zwei Tore. Es folgte Anfang 2008 ein Kurzauftritt bei dem niederländischen Verein FC Lienden, über den er dann zu CS Fola Esch kam, wo er bis 2012 spielte.

Zur Saison 2012/13 wechselte er zu F91 Düdelingen und gewann dort 2014 seine erste Meisterschaft.[1] Zu Beginn der Saison 2014/15 wurde er zu CS Grevenmacher ausgeliehen, wo er im Sommer 2015 definitiv hinwechselte. Im Februar 2016 gab Kitenge bekannt mit 28 Jahren seine Fußballkarriere beenden zu wollen.[2] Im Mai 2016 kündigte er an, dass er neben der Arbeit in seinem Restaurant „The Basch“ im nordluxemburgischen Baschleiden noch hobbymäßig beim Viertligisten Jeunesse Useldingen (2. Division–1. Bezirk) spielen wird. Dort spielten auch seine beiden Brüder Dimitri (* 1991) und Aristote (* 1995). Nachdem sein Restaurant nach nur einem Jahr wieder schließen musste, wechselte Kitenge im Juli 2017 zum Zweitligisten US Rümelingen in die Ehrenpromotion.

Nach dem Aufstieg Rümelingens in die BGL Ligue wurde im Juni 2018 sein Wechsel zum Viertligisten FC Blo-Wäiss Itzig bekannt gegeben.[3] Dort spielte er drei Jahre und ging dann weiter zum FC Schengen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die luxemburgische A-Nationalmannschaft absolvierte er zwischen 2005 und 20011 insgesamt 29 Spiele und erzielte dabei zwei Tore gegen Mazedonien (1:4) und Wales (1:5).

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mywort.lu: Fußball: Joël Kitenge und Martino zum Meister. Abgerufen am 8. Mai 2012.
  2. wort.lu: Kitenge beendet Karriere. Abgerufen am 9. Februar 2016.
  3. wort.lu: Joël Kitenge va rebondir à Itzig (frz.). Abgerufen am 12. Juni 2018.