Joint Institute for Laboratory Astrophysics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JILA, 2010

Das Joint Institute for Laboratory Astrophysics, meist nur JILA genannt, ist ein physikalisches Forschungsinstitut der University of Colorado in Boulder, auf deren Campus es liegt, und des National Institute of Standards and Technology (NIST).

Am JILA werden Atomphysik, Molekülphysik, Laserphysik, Astrophysik, Optik, Nanowissenschaften, Biophysik, chemische Physik und Hochpräzisionsmessungen betrieben. Zu den Physikern am JILA zählen die Nobelpreisträger John Lewis Hall und Eric Cornell und die Physiker Deborah Jin, Margaret Murnane, Henry Kapteyn und Peter Zoller.

Weblinks[Bearbeiten]