Kassav’

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kassav')
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kassav’
Allgemeine Informationen
Genre(s) Zouk
Gründung 1979
Website http://www.kassav-official.com/
Aktuelle Besetzung
Gesang
Jocelyne Béroard
Jacob Desvarieux († 2021)
Gesang
Jean-Philippe Marthely
Patrick Saint-Éloi († 2010)
Jean-Claude Naimro
Georges Décimus
Perkussion
César Durcin
Schlagzeug und Perkussion
Claude Vamur

Kassav’ ist eine Zouk-Band aus Guadeloupe und Martinique.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kassav’ wurde 1979 von Pierre-Edouard Décimus in Guadeloupe gegründet. Zusammen mit Freddy Marshall griff er Karnevalsmusik auf und modernisierte sie. Als führende Band während der Entstehungszeit des Zouk gaben sie diesem Stil einen karibischen Sound, indem sie Elemente des Reggae, Salsa und Kompa integrierten. Gründungsmitglied Jacob Desvarieux starb im Juli 2021.[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2][3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR
2000 Nou la FR41
(6 Wo.)FR
2004 K Toz FR31
(17 Wo.)FR
2007 All U need is zouk FR58
(13 Wo.)FR
2013 Sonjé FR32
(9 Wo.)FR

Weitere Studioalben

  • 1979: Love and kadance
  • 1980: Lagué mwen
  • 1981: Kassav n°3
  • 1983: Kassav
  • 1983: Kassav n°5
  • 1983: Passeport
  • 1984: Ayé
  • 1984: Yélélé
  • 1985: An ba chenn la
  • 1987: Vini pou (FR: PlatinPlatin)
  • 1987: Mwen Malad Aw (FR: GoldGold)
  • 1989: Majestik Zouk (FR: Doppelgold×2Doppelgold )
  • 1992: Tékit izi (FR: GoldGold)
  • 1995: Difé (FR: GoldGold)

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR
1996 Kassav cho FR43
(2 Wo.)FR
2005 Carnaval Tour FR124
(5 Wo.)FR

Weitere Livealben

  • 1987: Kassav au Zenith
  • 1990: Le Grand Méchant Zouk
  • 1993: Live au Zénith
  • 2006: Le Grand Méchant Zouk

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR
1999 Le Meilleur de Kassav: Best of 20e anniversaire FR20
(8 Wo.)FR
Charteinstieg in FR erst 2008
2009 Saga FR45
(13 Wo.)FR
2016 Zouk la ce sel medikaman nou ni FR180
(1 Wo.)FR
2019 Best of 2019 FR186
(3 Wo.)FR

Weitere Kompilationen

  • 1987: Les Grand Succès de Kassav vol.1
  • 1987: Les Grand Succès de Kassav vol.2
  • 1991: Best of (FR: GoldGold)
  • 1998: Kassav Gold
  • 1998: Un toque latino
  • 2002: Les Indispensables de Kassav
  • 2003: Légendes Kassav
  • 2006: Best of
  • 2006: Kassav: Les années sonodisc
  • 2013: La Sélection – Best of 3CD

Soloalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: Milans by Jocelyne Béroard
  • 1992: Be zouk by Patrick Saint Eloi
  • 1994: Zoukamine by Patrick Saint Eloi
  • 1996: Marthéloi by Jean Philippe Marthély & Patrick Saint Eloi
  • 1997: Digital dreads by Jean-Claude Naimro
  • 1998: Lovtans by Patrick Saint Eloi
  • 1998: O péyi by Jean Philippe Marthély
  • 1999: Euphrasine Blues by Jacob Desvarieux
  • 1999: A l’Olympia by Patrick Saint-Eloi
  • 1999: Délikatès by Jean-Claude Naimro
  • 2002: Live en Martinique by Jean Philippe Marthély
  • 2003: Madousinay by Jocelyne Béroard
  • 2006: Koulè lanmou by Jean Philippe Marthély
  • 2008: Kolo ka by Claude Vamur

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR
1988 Sye bwa
FR19
(18 Wo.)FR
Soleil
FR40
(8 Wo.)FR
1989 Sé dam bonjou
Majestik Zouk
FR45
(2 Wo.)FR
1990 Wép wép
Majestik Zouk
FR44
(7 Wo.)FR
Ou lé
Majestik Zouk
FR43
(3 Wo.)FR

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Les 20 ans de KASSAV à Bercy
  • 2005: Carnaval tour
  • 2006: Le grand méchant zouk
  • 2008: All u need is zouk tour
  • 2009: Nuit créole les 30 ans de KASSAV au Stade de France

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachruf in Loop News
  2. a b c d Chartquellen: FR
  3. Auszeichnungen für Musikverkäufe: FR1FR2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]