kkStB-Tenderreihe 36

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von KkStB Tenderreihe 36)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DBE / PD / BMTr / LCJE
kkStB-Tenderreihe 36
BBÖ 36
ÖBB 9036
Anzahl: 656
Baujahr(e): 1885–1896
Achsformel: 3
Fester Radstand: 3.240 mm
Gesamtradstand: 3.240 mm
Leermasse: 15,0 t
Dienstmasse: 32,0 t
Laufraddurchmesser: 995 mm
Wasservorrat: 12,0 m³
Brennstoffvorrat: 6,0 m³ Kohle
Die Lokomotive 55.5708 (kkStB 73.79) im Eisenbahnmuseum Straßhof ist mit einem Tender der kkStB-Reihe 36 gekuppelt.

Die kkStB-Tenderreihe 36 war eine Schlepptenderreihe der kkStB, deren Tender ursprünglich auch für zahlreiche Privatbahnen, etwa für die Dux-Bodenbacher Eisenbahn (DBE), für die Prag-Duxer Eisenbahn (PD), für die Böhmisch-Mährische Transversalbahn (BMTr) und für die Lemberg-Czernowitz-Jassy-Eisenbahn (LCJE) sowie für zahlreiche, hier nicht näher angeführte Lokalbahnen beschafft wurden.

Die kkStB beschaffte diese Tender für ihre Lokomotiven ab 1885. Sie wurden in großer Zahl von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik, von der Lokomotivfabrik der StEG, von Ringhoffer in Prag-Smichov und von der Lokomotivfabrik Floridsdorf geliefert. Sie wurden hauptsächlich mit Güterzuglokomotiven gekuppelt.

Mehrere Exemplare verblieben auch noch nach dem Zweiten Weltkrieg in Diensten der ÖBB, wo sie die Reihenbezeichnungen 9036 und 9056 erhielten. Diese waren mit Lokomotiven der Reihen 55 und 56 eingesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917, 14. Auflage, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien, 1918
  • Johann Blieberger: Die kkStB Tender + Wasserwagen. bahnmedien.at, Wien 2013, ISBN 978-3-9503304-1-0.