Kleine Jugla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleine Jugla
Mazā Jugla, dt: Kleine Jägel
Karte
Daten
Lage Lettland
Flusssystem Düna
Abfluss über Große Jugla → Kišezers → Mīlgrāvis → Düna → Rigaischer Meerbusen
Ursprung Cārmin-See
56° 55′ 51″ N, 25° 21′ 47″ O
Quellhöhe 158 m
Mündung In die Große JuglaKoordinaten: 56° 58′ 10″ N, 24° 19′ 24″ O
56° 58′ 10″ N, 24° 19′ 24″ O
Länge 119 km
Einzugsgebiet 675 km²

Die Kleine Jugla (lettisch: Mazā Jugla) ist ein Nebenfluss der Großen Jugla in Lettland.

An den Ufern befinden sich teilweise Sandstein- und Dolomitfelsen. Der Flusslauf ist gewunden mit einigen Stromschnellen. Deshalb ist die kleine Jugla ein beliebtes Ausflugsziel für Bootfahrer. Bei Augstpriede bestand ein Wasserkraftwerk, von dem jedoch nur noch Ruinen übrig sind.

Größte Zuflüsse sind Ķivuļurga Ežupe, Lēģerurga, Abze, Pečorīte und Ošupīte.