Lady Antebellum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lady Antebellum
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Lady Antebellum
  US 4 03.05.2008 (… Wo.)
Need You Now
  DE 24 25.02.2011 (… Wo.)
  AT 10 25.02.2011 (… Wo.)
  CH 10 23.05.2010 (31 Wo.)
  UK 8 15.05.2010 (18 Wo.)
  US 1 13.02.2010 (… Wo.)
A Merry Little Christmas
  US 12 30.10.2010 (… Wo.)
Own the Night
  DE 52 14.10.2011 (… Wo.)
  AT 38 14.10.2011 (… Wo.)
  CH 8 16.10.2011 (… Wo.)
  UK 4 15.10.2011 (… Wo.)
  US 1 01.10.2011 (… Wo.)
On This Winter's Night
  UK 56 01.12.2012 (… Wo.)
  US 8 10.11.2012 (… Wo.)
Golden
  DE 51 24.05.2013 (… Wo.)
  AT 33 24.05.2013 (… Wo.)
  CH 14 19.05.2013 (… Wo.)
  UK 7 18.05.2013 (… Wo.)
  US 1 25.05.2013 (… Wo.)
Singles[1]
Love Don’t Live Here
  US 53 15.03.2008 (18 Wo.)
Lookin’ for a Good Time
  US 67 25.10.2008 (15 Wo.)
I Run to You
  US 27 04.04.2009 (21 Wo.)
Need You Now
  DE 32 25.02.2011 (7 Wo.)
  AT 18 25.02.2011 (8 Wo.)
  CH 11 09.05.2010 (35 Wo.)
  UK 15 08.05.2010 (26 Wo.)
  US 2 29.08.2009 (60 Wo.)
American Honey
  US 25 09.01.2010 (20 Wo.)
Love This Pain
  US 93 23.01.2010 (1 Wo.)
Ready to Love Again
  US 72 30.01.2010 (1 Wo.)
Our Kind of Love
  US 51 06.02.2010 (20 Wo.)
Hello World
  US 58 27.11.2010 (… Wo.)
Just a Kiss
  UK 83 27.08.2011 (… Wo.)
  US 7 21.05.2011 (… Wo.)
We Owned the Night
  US 31 03.09.2011 (… Wo.)
Dancin’ Away with My Heart
  US 46 17.09.2011 (… Wo.)
Wanted You More
  US 34 24.09.2011 (… Wo.)
Downtown
  US 29 23.02.2013 (… Wo.)
Goodbye Town
  US 80 13.07.2013 (… Wo.)
Compass
  US 50 23.11.2013 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Lady Antebellum ist eine US-amerikanische Country-Band aus Nashville. Die Band wurde 2010, 2011 und 2012 mehrfach mit dem Grammy ausgezeichnet. Ihr bislang erfolgreichster Titel ist Need You Now.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Charles Kelley, Bruder des Popmusikers Josh Kelley, hatte bereits zwei eigene Pop-Alben veröffentlicht, bevor er 2005 einen Neustart in Nashville versuchte. Er schloss sich mit seinem alten Freund Dave Haywood zusammen, später stieß noch die Sängerin Hillary Scott, die Tochter der Country-Sängerin Linda Davis, dazu.

Der Bandname entstammt der lateinischen Umschreibung für die Zeit vor einem Krieg (Antebellum); in den USA ist damit meist die Zeit vor dem Sezessionskrieg gemeint. Charles Kelley verwendete den Begriff während der Betrachtung von Fotos historischer Häuser; bei einer gemeinsamen Diskussion entschied die Band, noch „Lady“ voranzustellen.[2]

Erstmals machte das Trio 2007 auf sich aufmerksam, als sie den Pianisten Jim Brickman bei dessen Hit Never Alone begleiteten. Im selben Jahr bekamen sie einen Plattenvertrag bei Capitol Records und veröffentlichten die Debütsingle Love Don’t Live Here. Sie erreichten damit auf Anhieb Platz drei der US-Country-Charts und waren auch in den Billboard Hot 100 erfolgreich. Das nach der Band benannte Debütalbum wurde daraufhin Nummer eins der Country-Albumcharts und erreichte Platz vier der US-Alben-Charts. Mit der Auskopplung I Run to You erreichten Lady Antebellum auch Platz eins der Country-Singlecharts.

Die Band gewann 2008 den Newcomer-Preis der Academy of Country Music für die Top New Vocal Group und wurde bei den Grammy Awards 2009 für den Preis als bester neuer Künstler sowie für die beste Countrydarbietung nominiert. Ferner erhielten sie als beste Gruppe des Jahres den CMA-Award 2009 der Country Music Association. Das Stück I Run to You erhielt bei den Grammy Awards 2010 den Grammy in der Kategorie Beste Countrydarbietung einer Gruppe.

Bereits Ende August 2009 erschien mit Need You Now eine weitere Single, die sofort auf Platz eins der Country-Songs einstieg und auch für eine Woche in den Top fünf der Pop-Charts war. Nach der Veröffentlichung des gleichnamigen zweiten Albums im Februar 2010 stieg auch das Lied erneut in den Charts. Es erreichte drei Wochen in Folge Platz zwei und war damit einer der erfolgreichsten Country-Songs des Jahres. Das Album verbrachte vier Wochen auf Platz eins der US-Alben-Charts und war monatelang das Nummer-eins-Album im Country-Bereich. Innerhalb eines halben Jahres verkaufte es sich über drei Millionen Mal, die Single sogar über vier Millionen Mal.[3] Die Single-Auskopplung Our Kind of Love ist nach I Run to You, Need You Now und American Honey der vierte Nummer-eins-Hit der Band in den US-Country-Charts.

Der große Erfolg von Need You Now führte dazu, dass im Mai 2010 auch eine europaweite Veröffentlichung folgte. Single und Album konnten sich daraufhin auch in vielen europäischen Ländern in den Charts platzieren. Bei den Grammy Awards 2011 schnitt die Band mit fünf gewonnenen Preisen am erfolgreichsten ab, wobei alleine das Lied Need You Now in den Hauptkategorien Single des Jahres und Song des Jahres sowie als bester Countrysong und als beste Countrydarbietung vier Auszeichnungen erhielt. Grammy Nummer fünf erhielten sie für das Countryalbum des Jahres.[4]

Am 13. September 2011 erschien in den USA das dritte Album von Lady Antebellum mit dem Titel Own the Night, am 7. Mai 2013 ihr sechstes Studio Album Golden.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Lady Antebellum (2008)
  • Need You Now (2010)
  • A Merry Little Christmas (2010)
  • Own the Night (2011)
  • On This Winter's Night (2012)
  • Golden (2013)

Singles

  • Love Don’t Live Here (2007)
  • Lookin’ for a Good Time (2008)
  • I Run to You (2009)
  • Need You Now (2009)
  • Home Is Where the Heart Is (2009)
  • American Honey (2010)
  • Love This Pain (2010)
  • Ready to Love Again (2010)
  • Our Kind of Love (2010)
  • Hello World (2010)
  • Just a Kiss (2011)
  • We Owned the Night (2011)
  • Dancin' Away with My Heart (2011)
  • Wanted You More (2012)
  • Downtown (2013)
  • Goodbye Town (2013)
  • Compass (2013)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Lady Antebellum – laut.de – Band
  3. Gold- und Platindatenbank der RIAA (USA)
  4. vgl. Lady Antebellum schlägt Lady Gaga bei tagesschau.de, 14. Februar 2011 (aufgerufen am 14. Februar 2011)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lady Antebellum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien