Lapacho-Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Lapacho)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lapacho (hier die Art Handroanthus impetiginosus) im Urwaldschutzgebiet San Rafael in Paraguay

Lapacho (portugiesisch: Ipê-roxo, Pau d’arco) ist der umgangssprachliche Name für mehrere in Mittel- und Südamerika vorkommende und dort bis zu 35 Meter hoch werdende Baumarten, u. a. Handroanthus impetiginosus (Syn. Tabebuia impetiginosa), Handroanthus heptaphyllus und Handroanthus serratifolius, Handroanthus lapacho u. a. Lapacho-Bäume sind laubabwerfend und tragen während der Blütezeit (in Südamerika von Mai bis August) zahlreiche rosarote, gelbe oder weiße glockenförmige Blüten. Auch Poecilanthe parviflora wird als Lapacho oder Lapachillo bezeichnet.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lapacho-Bäume haben ein hartes und schweres Holz (Ipé) von hoher Qualität. Daneben eignet sich die Wasserextraktion aus Holz und Rinde zur Zubereitung eines Tees (Lapacho- oder Pau, Pao d’arco-Tee). Wirksame Substanzen im Lapacho Holz sind vor allem die antibiotischen Naphthochinonverbindungen Lapachol bzw. Lapachon.[1][2] Allerdings hat der Tee keine anerkannte medizinische Anwendung und eine Wirkung ist nicht wissenschaftlich belegt.[3] Lapachol kommt auch im Holz von Tabebuia heterophylla (Syn.: Bignonia leucoxylon) oder Stereospermum chelonoides (Syn.: Stereospermum suaveolens) vor.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Handroanthus albus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Handroanthus heptaphyllus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Handroanthus impetiginosus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Handroanthus serratifolius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lapachol auf internetchemie.info.
  2. Robert Ebermann, Ibrahim Elmadfa: Lehrbuch Lebensmittelchemie und Ernährung. 2. Auflage, Springer, 2011, ISBN 978-3-7091-0210-7, S. 228.
  3. Lapacho im Heilpflanzenlexikon.