Liste der Verkehrsminister Ägyptens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der ägyptischen Verkehrsminister nennt alle Amtsinhaber seit der Entstehung des Ministeriums im Kabinett Abaid am 5. Oktober 1999.[1] Husni Mubarak ernannte als Nachfolger für Suleiman Metwalli, der das bis dahin kombinierte Ministerium für Verkehr und Kommunikation leitete, Ahmad Nazif zum Minister für Kommunikation und Informationstechnologie und Ibrahim El-Demeiri zum Minister für Verkehr.[1]

Amtszeit Minister Bemerkung
5. Oktober 1999 – Februar/März 2002 Ibrahim El-Demeiri In seine Amtszeit fällt der Vorfall des EgyptAir-Flugs 990 vom 31. Oktober 1999. Nach dem Eisenbahnunfall von Ayyat am 20. Februar 2002 bei dem 373 Menschen ums Leben gekommen waren, trat der Minister zurück; zudem wurden die Aufgaben der Zivilluftfahrt in ein separates Ministerium ausgegliedert.[2]
11. März 2002 – 1. Mai 2004 Hamdi Abdel-Salam El-Shayeb * 1948; † 1. Mai 2004
12. Juli 2004 – 15. Februar 2005 Essam Abdel Aziz Ahmed Sharaf
15. Februar 2005 – Oktober 2009 Mohamed Lotfi Mansour In seine Amtszeit fällt das Fährunglück vom 2. Februar 2006 (siehe Al-Salam Boccaccio 98); Rücktritt im Oktober 2009 anlässlich eines Zugunglücks mit 18 Toten und 36 Verletzten.
3. Januar 2010 – 29. Januar 2011 Alaa El Din Mohamed Fahmy
29. Januar 2011 – 21. Juli 2011 Atef Abdel-Hamid Mostafa
21. Juli 2011 – 21. November 2011 Ali Zain al-Abidin Salem Haikal
7. Dezember 2011 – 2. August 2012 Galal Moustafa Mohamed Saed
2. August 2012 – 17. November 2012 Mohamed Raschad al-Matini Rücktritt im November 2012 anlässlich des Eisenbahnunfall von Manfalut, bei dem 50 Schulkinder starben.
5. Januar 2013 – amtierend Hatem Abdel Latif

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Shaden Shehab: Shuffle sense Al-Ahram Weekly, Ausgabe vom 14.–20. Oktober 1999 (englisch)
  2. Limited reshuffle Al-Ahram Weekly, Ausgabe vom 14.–20. März 2002 (englisch)